Mayonnaise, Knoblauchdip - vegan, ohne Ei


Rezept speichern  Speichern

lecker, preisgünstig, für größere Mengen

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 16.04.2009



Zutaten

für
1 Beutel Reis oder Reste vom Vortag
Wasser, heißes, dreifingerbreit
3 EL Öl
Paprikapulver
Salz
viel Knoblauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Das Rezept haben wir von einer kubanischen Köchin. Einfach den Reis nach Anleitung kochen.

In ein hohes Gefäß das Wasser und das Öl geben. Pürieren, dabei nach und nach den gekochten Reis dazu geben, bis die Masse bindet und die gewünschte Konsistenz entstanden ist. Mit Salz, Paprika und Knoblauch abschmecken.

Die Geschmacksrichtung kann natürlich nach Belieben variiert werden.

Passt sehr gut auch zu den Veganen Schnitzelbrötchen aus meinem Profil.

http://www.chefkoch.de/rezepte/1267211231938039/Veganes-Schnitzelbroetchen.html

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bBrigitte

Hallo, ich war erstaunt wie gut es zu machen ist und sooo einfach. Geschmacklich kommt es fast an der Richtigen Mayo ran. LG Brigitte

12.05.2019 13:59
Antworten
Wroni85

Hallo, ich bin begeistert! Mit der Menge an Wasser und Öl muss man bissl rumexperimentieren. Notfalls mit wenig anfangen. Ich habe alles in den Standmixer getan, kein Aufwand. Diese Creme ist so vielseitig, auch für Curryfans lässt sich eine leckere Creme zaubern. Ich als Aioli Fan finde diese leichte Alternative echt super! :) Als Dip für die Grillsaison zB ein echter Knaller!

07.05.2017 21:45
Antworten
veganesGoldlöckchen

Top top top! Echt super auch auf Burger oder mit Avocado 👌🏼👌🏼

17.03.2017 20:49
Antworten
Sway86

Was für ein tolles Rezept :D vegane Mayo aus Sojacuisine und Öl klappt bei mir meistens so semi-gut und das ist eine super Alternative. War beim mixen erst skeptisch, ob sich Öl, Reis und Wasser verbinden werden, hat aber funktioniert und ist ein sehr schöner, cremiger Dip rausgekommen. Wir haben noch etwas Senf, Pfeffer, Salz und viiiel Knofi dazugegeben und war alles andere als lasch ;)

17.05.2016 07:37
Antworten
ArMoJo

Ich habe die Knoblauchcreme eben zubereitet. Ich hab viel Wasser gebraucht. Mit wenig angefangen und immer mehr dazu geschüttet. Von etwa 35 g rohem Reis hab ich 250 ml Soße bekommen. Der erste Löffel überzeugte mich noch nicht, gebe ich zu, irgendwie hab ich wohl doch zu sehr an "normale" Aioli gedacht. aber der 2. Löffel war der Hammer und seit dem 3. bin ich Fan. :D Danke fürs Rezept, das ganz sicher figurfreundlicher ist, als die Mayo-Dips. :D 4 Sterne!

04.05.2016 12:29
Antworten
wrechel

Was für ein Öl verwendest du für diese Mayonnaise?

26.03.2013 07:28
Antworten
Teazer

Wieviel Milliliter Wasser sind das denn? Gefäße können ja sehr unterschiedlich breit sein. ;-)

08.02.2012 18:32
Antworten
schmidtka89

Etwas Wasser auf den Grund des hohen Püriergefäßes geben, dann wie beschrieben nach und nach Reis dazu, bis die Mayo dick genug ist. Ist sie zu fest geworden, wieder Wasser zugeben, bis die Konsistenz wie gewünscht ist. Ist eigentlich ganz einfach. Lass es dir schmecken!

08.02.2012 20:10
Antworten
miss_deceased

hallo! dieses rezept ist einfach super, unser sohn liebt diese creme zu pommes! es ist eine echte alternative, da er keine richtige mayonaise darf (ei- und milchunverträglichkeit) ich lasse den knoblauch weg, nehme dafür eine halbe zwiebel und würze mit senf, essig, zucker, salz und pfeffer - kommt geschmacklich sehr an gekaufte mayo ran. vielen dank für dieses rezept! miss

02.07.2011 12:45
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Das Rezept fand ich klasse. Geschmacklich sehr gut und eine prima Reis-Rest-Verwertung! Einziger Nachteil war, dass die Masse sehr klebrig war und beim Pürieren immer am Pürierstab festklebte, aber dass kann ich verschmerzen. LG Elli

03.06.2009 20:52
Antworten