Chinakohl - Curry


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 16.04.2009



Zutaten

für
½ Chinakohl, in Streifen geschnitten
2 Paprikaschote(n), gelb, in Streifen geschnitten
2 Frühlingszwiebel(n), in feine Scheiben geschnitten
1 kleine Zwiebel(n), fein gewürfelt
etwas Ingwer, fein gehackt
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 Dose Ananas, in Stücken
1 Dose Kokosmilch
evtl. Kaffir-Limettenblätter
Sojasauce
Salz
Currypulver
2 TL Speisestärke
etwas Öl, zum Anbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Öl im Wok erhitzen. Zwiebel und Ingwer darin etwas anbraten. Paprika, Knoblauch und Frühlingszwiebel dazugeben und ein paar Minuten leicht dünsten. Currypulver drüber stäuben und kurz anschwitzen. Mit der Kokosmilch ablöschen und einige Minuten köcheln lassen, evtl. 2 Kaffir-Limettenblätter dazugeben. Die Ananas dazugeben und das Ganze mit etwas Ananassaft aus der Dose, Salz und Sojasauce abschmecken.
Die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und in das köchelnde Curry geben, gut durchrühren und andicken lassen. Nun den Chinakohl dazugeben und noch ein paar Minuten köcheln lassen bis er weich ist. Evtl. nochmals abschmecken und die Limettenblätter entfernen.

Mit Basmatireis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fleisch-Ess-Lust

Moin Schwarzteetrinkerin! Volle Punktzahl von meiner Familie und mir! Grüße Fleisch-Ess-Lust

26.06.2020 16:43
Antworten
popetta

Oh, das Chinakohl-Curry war sooo lecker! Wir hatten noch einen halben Chinakohl im Kühlschrank, der verarbeitet werden musste, da habe ich angeregt dieses Gericht zu kochen. Statt Limetten- Kaffirblättern haben wir Salzzitrone zum würzen genommen. Auch mein Mann fand das Curry gut, wenngleich ihn die Ananas gestört hat. Ich persönlich fand aber, dass sie dem Curry noch das Gewisse Etwas gegeben hat. Von mir 5*. Wird es bei uns jetzt sicher Öfters geben. Vielen Dank für‘s Einstellen. Liebe Grüße Popetta

19.01.2019 20:19
Antworten
splasher75

Ich liebe Chinakohl, Curry und Ingwer. Also habe ich das Rezept sehr gerne ausprobiert. Ich war auch skeptisch wegen der Ananas, obwohl ich es gerne süß-sauer mag. Und im nachhinein würde ich vielleicht etwas weniger davon nehmen, da der süße Geschmack dieser Frucht schon auch sehr stark war. Aber es war trotzdem super. Ich hatte noch eine halbe Süßkartoffel, die habe ich gewürfelt und am Anfang mit der Paprika dazu gegeben und mitgegart. Neben dem Ingwer habe ich zuletzt noch etwas Chilipulver dazu gegeben, um der süßen Ananas etwas entgegen zu wirken. Es war richtig gut, und wir werden das wieder kochen. Danke für das tolle Rezept.

28.12.2017 19:41
Antworten
Schwarzteetrinkerin

Ich denke, das ist sicherlich möglich - allerdings fehlt halt dann der Ananas-Saft im Curry. Grüßle Andrea

18.04.2012 18:16
Antworten
Akaiya

Ich bin endlich dazu gekommen, dieses Rezept nachzukochen. Sehr lecker, von mir gibt es 5* Ich war anfangs etwas unsicher wegen der Ananas, aber man kann ruhig eine ganze Dose reintun :D Bei Curry und Sojasauce habe ich nicht gegeizt und zusätzlich noch eine große Möhre verwendet. Nächstes Mal werde ich etwas weniger Chinakohl nehmen und dafür noch ein anderes Gemüse mit verwenden. Diese Limettenblätter hatte ich nicht zur Hand, aber es war auch ohne sehr lecker. Fleisch habe ich nicht im geringsten vermisst ^^

07.04.2016 08:27
Antworten
Wüstensohn

Sehr lecker und eine schöne Idee - habe Chinakohl sonst nur als Salat gegessen ;o) Bei uns gab's noch Fleischstreifen dazu, und statt gelber nahm ich roter Paprika, damit's ein bisschen farbiger wird. Wird's bestimmt öfter geben!

20.03.2010 21:44
Antworten
SHanai

Hört sich lecker an! Woher kriege ich aber die Kaffir-Limettenblätter ? Kann ich das Gericht auch ohne machen?

28.10.2009 12:29
Antworten
Schwarzteetrinkerin

Hallo SHanai, Kaffir-Limettenblätter gibt es im Asia-Shop in der Tiefkühltruhe. Sie haben einen unvergleich zitronig-frischen Geschmack. Du kannst das Gericht sicherlich mit dem Saft und Abrieb einer Bio-Limette versuchen, aber ein wirklicher Ersatz ist es nicht ganz. Grüßle Andrea

01.11.2009 20:47
Antworten
Rezeptkocherin

Wir haben das Chinakohl-Curry heute abend gekocht und waren ob der Schmackhaftigkeit des fertigen Gerichtes voll des Lobes. Allerings ist anzumerken, dass wir es leider nicht in den angegebenen 20 Minuten geschafft haben, das Gericht zuzubereiten, wir brauchten etwa doppelt so lange, was möglicherweise auch daran gelegen haben könnte, dass wir vorher schon ein Glas Wein zu uns genommen haben. Unserer Meinung nach muss man mit dem Currypulver nicht geizen, wir mögen Curry =) Abschließend können wir nur sagen: Absolut empfehlenswert!

31.05.2009 00:51
Antworten
Schwarzteetrinkerin

Hallo, schön, dass euch das Gericht so gut geschmeckt hat! Die 20 Minuten sind übrigens reine Zubereitungszeit - ohne Kochzeit ;-) Grüßle Andrea

31.05.2009 09:50
Antworten