Afrika
Ägypten
Auflauf
Fleisch
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Nudeln
Rind
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ägyptische Makaroni mit Bechamel

ein Muss der ägyptischen Küche

Durchschnittliche Bewertung: 3.64
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 15.04.2009 847 kcal



Zutaten

für
1 Liter Milch
6 EL Mehl
1 Würfel Brühe
Salz und Pfeffer
etwas Öl
500 g Hackfleisch vom Rind, evtl. mehr
500 g Nudeln
Wasser (Salzwasser)
1 Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
2 EL Tomatenmark
1 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
847
Eiweiß
41,56 g
Fett
34,10 g
Kohlenhydr.
92,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Nudeln wie gewohnt in Salzwasser kochen. Die Milch aufkochen und den Brühwürfel reingeben. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. 6 EL Mehl dazugeben und so lange anschwitzen lassen, bis es eine schöne gelbe Farbe hat. Mit Milch unter ständigem Rühren aufgießen und so lange köcheln lassen, bis es eine cremige Konsistenz hat. Salzen und pfeffern, wenn erwünscht.

Da ich kein Schwein esse, mach ich es immer nur mit Rind. Die Zwiebel klein schneiden und anrösten. Das Hackfleisch und 2 EL Tomatenmark dazugeben. Ebenfalls salzen und pfeffern.

Die Nudeln abgießen und die Menge in 2 Teile teilen. 1 Teil mit der Hälfte der Bechamelsoße verrühren. In eine feuerfeste Form geben. Dann das Hackfleisch oben auf den Nudeln verteilen. Dann die 2. Hälfte der Nudeln drauf.

In die restliche Bechamel ein Ei einrühren und gleichmäßig auf den Nudeln verteilen. Die Form etwas schütteln, damit sich die Bechamelsoße etwas setzt. Ins Backrohr schieben und bei 190°C so lange backen, bis die Makkaroni oben eine schöne goldbraune Farbe haben.

In Ägypten wird dieses Gericht zu Hühnchen gereicht, aber ich finde es ist mit einem Salat genug für eine Hauptmahlzeit.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MsMusicology

Mein Mann ist Ägypter und Bechamel sein erklärtes Lieblingsgericht. Er aß es bisher NUR von seiner Mutter zubereitet und selbst sie war restlos begeistert von diesem Rezept. Tipp Für Käsefans: vor dem Backofen, eine Packung Mozzarellabällchen und Gouda gerieben darüber und fertig ist die Kruste!:)

26.12.2017 17:09
Antworten
MsMusicology

Ägyptischer geht es nicht! ;)))

26.12.2017 17:10
Antworten
MausiBrausi483

Hat sehr gut geschmeckt, auch wenn ich es nun nicht vom Geschmack typisch ägyptisch fand, sondern eher wie eine italienische Lasagne schmeckte.. :D Fotos folgen nach der Freischaltung!

20.06.2014 10:59
Antworten
schirin206

Hallo zusammen, ich habe es von meinem Vater (Ägypter) so gelernt, das oben drauf eine 1cm dicke Schicht Bechamel sein muss. Ich mische als die eine Hälfte Bechamel mit den Nudeln und die andere Hälfte lasse ich noch etwas stärker einkochen, etwas abkühlen lassen (sonst stockt das Ei) und dann über die Maccaroni. Tip: In die Bechamel Muskat geben. Sonst tolles Rezept mit Gelinggarantie. ;) Liebe Grüße

15.02.2012 10:30
Antworten
Christina97

Hallo Nadine! Dieses Rezept ist total lecker. Wir haben es heute gekocht, es schmeckt immer jedem von uns. Echt super! Liebe Grüße Christina

31.03.2010 13:58
Antworten
Schwester_S

Das ist ein super leckeres Gericht, obwohl ich ursprünglich keine Lust auf den Töpfeabwasch hatte... ABER: Ich habe es dann doch gewagt! Zuerst habe ich die Nudeln(Spirellis) (1.Topf) abgekocht und in einem Sieb beiseite gestellt. Im nun leeren Nudeltopf habe ich die Milch heiß gemacht und aus Mangel am Brühwürfel Delikatessbrühe genommen. Dann habe ich die Zwiebel in einer Pfanne angebraten, anschließend auf einem Teller zwischendeponiert und so Platz für das Hack (Halb+ Halb) geschaffen und hinterher wieder miteinander vermischt(+ Tomatenmark). Ich habe auch gleich die ganzen Nudeln mit dazu gemengt. Die Mehlschwitze habe ich mit Butter und Mehl gemacht (in einem 2. Topf) und wie oben beschrieben zur Bechamelsoße verwandelt, die gefettete Auflaufform mit dem Nudelgemisch gefüllt, die eine Hälfte der Soße drauf gegossen und untergehoben und dann den 2. Teil mit dem untergerührten Ei obendrüber gemacht. In den Ofen und wie oben erwähnt fortfahren. Lecker lecker, meine Familie liebt es... Liebe Grüße von Schwester_S

07.12.2009 13:28
Antworten
Mariasha

Supertolles Gericht, das auch jedem Anfänger gelingt und schmeckt. Klappt auch supergut mit Vollkornnudeln und Vollkornmehl, wobei ich das nächste Mal dann glaube ich lieber 5 anstatt 6 EL Vollkornmehl nehme. Einziger Mininachteil ist, dass es sehr topfintensiv ist, sprich man ist nachher extrem mit spülen beschäftigt. ;)

23.08.2009 12:43
Antworten
Jacqui87

Hallo Nadine! Dieser Auflauf ist sooo lecker! Meine Ma, ihr Freund und vor allem mein Bruder (12 Jahre) waren richtig begeistert :) Mein Bruder isst normalerweise immer sehr wenig, aber ich war erstaunt, als er sich nach den 2 vollen Tellern noch einen halben nachgeholt hat!!! Anfangs war ich ein wenig skeptisch (meine Mehlschwitze war mehr braun - ich glaub die ist ein wenig angebrannt :) oder vom Olivenöl???) und den Geschmack fand ich gewöhnungsbedürftig.. Hab dann alle möglichen Gewürze rein^^ Maggi, Muskat, Paprika, noch einen Brühwürfel... Aber das hat am Geschmack nicht viel verändert.. Also hab ich zu mir gesagt: Mach einfach so wie es dasteht :) -UND das hab ich! Noch 20 Min. in den Ofen und fertig!!! Ich war sooo erstaunt!! Richtig lecker!! Der Geschmack vom Hackfleisch hat sich noch richtig schön verteilt! Kurz zur Info: Ich bin ja eine völlige Anfängerin^^ Meine Ma hat vor 3 Wochen beschlossen, dass ich jeden Montag das Kochen übernehmen soll... Und siehe da: Durch chefkoch.de habe ich alle verblüfft!! Liebe Grüße Jacqui

29.04.2009 08:48
Antworten