Schwäbische Ente


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Ente mit leckerer Laugenweckenfüllung

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 14.04.2009



Zutaten

für
1 Ente(n), ca. 2 kg
150 ml Milch
Salz und Pfeffer
einige Frühlingszwiebel(n)
3 Laugenstange(n)
2 Ei(er)
2 Becher Sahne
etwas Butter
100 g Schinken (Schwarzwälder)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für die Füllung die Laugenwecken zerbröseln und in Milch einweichen. Frühlingszwiebeln mit dem Schinken in Butter anschmelzen. Alles miteinander vermengen, dann mit den Eiern zu einem Teig kneten.

Die Ente aus- und abwaschen und abtupfen, gut mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Teig füllen.
2 Tassen Wasser in eine Form oder ein Backblech gießen und die Ente auf einem Rost darüber bei ca. 190° (Ober- Unterhitze oder Umluft) für ca. 2,5 Stunden in den Ofen geben. Zwischendurch immer wieder das Fett aus der Form über die Ente gießen. Die Ente zwischendurch wenden (ca. halbe Stunde den "Bauch" rösten).

Für die Soße die angebratene, abgefallene Haut und 3 EL Fett aus der Form in einem Topf erhitzen. Die Innereien der Ente darin scharf anbraten und gut mit Salz und Pfeffer würzen. Nach kurzer Zeit mit etwas Wasser ablöschen und aufkochen, Sahne dazugeben und abschmecken. Am Schluss die Soße sieben, damit die Innereien nicht drin schwimmen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

marduk667

Hi pepsi, ich mache die Sauce inzwischen auch nicht mehr so, muss das Rezept mal aktualisieren. Danke für den Kommentar!

26.02.2012 18:11
Antworten
pepsi35

Die Ente mit der Füllung war super nur die Sauce war nicht unser Fall! Werd das Vieh nächstes mal mit einer dunkelen Sauce ohne Sahne machen dann is sie perfekt!

26.12.2011 18:50
Antworten
moutschekibchen

Auch ich habe gestern das erste Mal Ente ausprobiert und gleich nach diesem Rezept. Ich muss sagen meine Familie und ich natürlich selbst , waren BEGEISTERT. Die Ente war sehr knusprig und die Füllung passte einfach dazu. Wir stehen nämlich nicht so auf süsse Füllungen. Also nochmals recht herzlichen Dank für dieses wunderbare Rezept. Bei mir wird es jetzt auch mal öfters Ente geben.

26.12.2011 09:06
Antworten
marduk667

Wow das freut mich aber. Danke für den Kommentar!

10.10.2011 21:13
Antworten
basilikum8

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Dies war meine erste Ente auf dem Rost. Und... was soll ich sagen: sie war perfekt. Die Füllung habe ich noch mit frischem Thymian gewürzt. Die Innereien habe ich scharf angebraten und dann mit Weißwein abgelöscht. Auch hier ein bisschen Thymian und den Hals dann richtig schön ausgekocht. War superlecker. Von mir 5 Sterne!! Ente werde ich in Zukunft nur noch auf dem Rost machen!!! LG Basilikum

18.09.2011 13:49
Antworten
malexe

sehr gut,vielen dank für dieses rezept! ich hab etwas mehr füllung gemacht und in folie gewickelt und im sud ziehen lassen,wir haben die ente vorher ca.30 minuten in kräftig gewürzter gemüsebrühe gekocht und in diesem sud abkühlen lassen.so wird der vogel richtig weich.

20.06.2010 19:39
Antworten