Rosinenbrötchen


Rezept speichern  Speichern

regional auch Mürbchen oder Brioches genannt

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 14.04.2009



Zutaten

für
500 g Mehl, Type 550
100 g Zucker
1 Tüte/n Vanillezucker
1 TL Salz
1 Paket Hefe, frische
2 TL, gestr. Backpulver
100 g Butter, flüssige lauwarme
¼ Liter Milch, lauwarme
100 g Rosinen
30 ml Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
In die warme Milch etwas Zucker und den Hefewürfel geben und darin auflösen. Das Mehl mit dem restlichen Zucker, Vanillezucker, Salz und Backpulver in der Backschüssel vermischen, die Hefemilch hinein geben und etwas verrühren, danach die Butter dazu geben und alles mit einem elektrischen Knetgerät zu einem glatten Teig verarbeiten, die Rosinen dazu geben. Danach den Teig am besten im leicht beheizten Backofen zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.

Ist der Teig gut aufgegangen, nochmals ordentlich durchkneten, je nach Wunsch kleine oder größere Brötchen formen, die Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen. Mit der Sahne bestreichen.

Den Herd auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen, eine Schale mit Wasser auf den Herdboden stellen und die Brötchen ca. 15 Minuten (am besten ein Teilchen zur Probe vorher entnehmen) backen. Sollten die Mürbchen zu schnell dunkel werden, nach 7 bis 8 Minuten auf 160° herunter schalten und fertig backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chey2000

Ein schönes und einfaches Rezept. Der Teig ließ sich gut verarbeiten,ich habe aber nur einen halben Würfel frische Hefe genommen, was wunderbar gereicht hat,und 405er Mehl.Der Teig ist schön aufgegangen und war sehr geschmeidig. Hatte leider keine Rosinen,hab die Teile halt ohne gebacken.Uns haben sie sehr gut geschmeckt. Nicht so süß,schön weich und fluffig.Sogar noch am nächsten Tag.Werde ich wieder backen. LG Chey Achja,Backpulver hab ich ganz weggelassen.

17.09.2016 12:46
Antworten
Puppili

Freue mich, dass sie Dir gelungen sind, die Mürbchen. Leider habe ich nicht herausfinden können, wie das Gebäck so locker wird wie beim Bäcker - ist mir immer noch zu "fest! Trotzdem: Weiterhin guten Appetit! LG Puppili

17.11.2010 17:32
Antworten
multijulchen

snd sehr lecker hab sie aber nicht mit sahne sonern mit eigelg bestrichen und es is sehr praktisch das man keinen quark braucht ..hat man ja nich immer zuhause wenn man spontan backen will

17.11.2010 14:27
Antworten