Aronia - Orangen - Marmelade


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Idee zur Verwertung der gesunden Beeren

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 14.04.2009 2160 kcal



Zutaten

für
800 g Orange(n), geschält und entkernt
200 g Beeren, (Aroniabeeren, Apfelbeeren)
1 kg Gelierzucker
etwas Orangenschale, (Zesten, feine Streifen), von Bio-Orangen

Nährwerte pro Portion

kcal
2160
Eiweiß
15,64 g
Fett
5,40 g
Kohlenhydr.
475,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Orangen und Aroniabeeren in einen großen Topf geben und nach Belieben grob oder fein pürieren. Falls gewünscht, Orangenzesten hinzufügen. Den Gelierzucker dazu geben und unter Rühren aufkochen lassen. 4 Minuten sprudelnd kochen, dann in heiß ausgespülte Marmeladengläser füllen, die sofort verschlossen werden. Die Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Die überaus gesunden Aroniabeeren sind in der Marmeladenküche nicht ganz einfach zu verwenden, da sie etwas herb und fad schmecken und gemischte Marmeladen leicht 'herunter ziehen'. In diesem Rezept kommen sie aber sehr gut zur Geltung! Der Anteil von Orangen und Aronia kann nach Geschmack verändert werden, solange insgesamt ein Kilo Frucht erreicht wird.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

black_hole

Leckere Marmelade. Ich habe neben den Orangenschalen noch 1,5 Kiwis dazu gegeben. Mmhhhh :-)

31.08.2021 17:47
Antworten
Anaid55

Hallo Allgovia, da ich dieses Jahr so vile Aroniabeeren habe, habe ich mich gestern auf die Suche gemacht, nach einem Rezept und bei dir hängen geblieben. Diese Marmelade muss man probieren, ist einfach nur gut. Habe die Orangen filitiert und Schale weg gelassen, da ich keine Bio - Orangen hatte. das Verhältnis war ca. das gleiche, wie bei der Vorschreiberin. LG Diana

01.09.2018 11:53
Antworten
frieda-adele

Tolle Idee! aber auch ich habe etwas variiert 😉 500g Aronie, 350g Orangensaft,1 Zitronensaft und einen Schuss Aperol. Danke für das Rezept. Dafür ⭐⭐⭐⭐⭐

08.08.2018 19:18
Antworten
EVA-S-PUNKT

Habe es mir etwas einfacher gemacht: 200 g Aroniabeeren in 650 ml Orangensaft (mit Fruchtfleisch) püriert, ein Päckchen Gelierzucker 2:1 und etwas Buttervanille-Aroma dazu - super Ergebnis! Danke. 4 Sterne.

06.08.2018 21:52
Antworten
Beagil

Das ist ein richtig tolles Rezept. Danke für die Inspiration. Bloß, dass dieser Riesenunsinn mit dem „auf den Kopf stellen“ nicht endlich aus den Köpfen verschwindet ist ärgerlich. Das ist unnötig und versaut bloß den Deckel. Und im ungünstigsten Fall löst man die Weichmacher im Deckel und hat sie dann in der Marmelade. Abgesehen davon, dass auch flüssige Marmelade aus dem Deckel herausquellen kann und das Glas dann nicht mehr wirklich luftdicht verschlossen ist.

05.08.2018 09:47
Antworten
ines1967

Hallo. Wann wieg ich denn die Masse ab? Bevor die Beeren gewaschen sind und die orangen geschnitten sind?? Lg ines

24.09.2017 20:53
Antworten
Allgovia

Es freut mich, dass es schmeckt - und vielen Dank auch für das schöne Foto!

25.09.2015 18:16
Antworten
venoni

Hallo, danke fürs Rezept. Ich habe die Marmelade heute gekocht und gekostet. Echt lecker! Wenn ich nicht wüsste, was drin ist, würde ich es wahrscheinlich nicht erraten :-) Schmeckt irgendwie nach unbekannten Beeren :-) Bei nächsten mal mache ich auch die Zitrone rein, so wie maeusezahn0815, da es für mich ein bisschen saurer sein könnte :-)

24.09.2015 19:25
Antworten
maeusezahn0815

Hallo, ich habe das Rezept ausprobiert und noch etwas abgewandelt. Statt Orangenschale habe ich Zitronenschale von 1 Zitrone und den Saft der Zitrone genommen. Als Gelierzucker habe ich 2:1 verwendet. Ich finde die Marmelade super lecker.

27.08.2014 14:40
Antworten
marsupilami58

Ich habe dieses Rezept nach gekocht und kann es nur empfehlen! Aus dem Bioladen habe ich einen 1:2 Gelierzucker genommen, da ich es gern etwas fruchtiger mag, trotzdem aber gern weiß, was in meiner Marmelade drinnen ist. Ein Schuss Orangenlikör passt perfekt dazu. Eine zweite Portion habe ich noch mit einem kleinen Zweig Rosmarin automatisiert. Bin gespannt, wie sich das verträgt!

22.08.2011 17:12
Antworten