Fasan in Rotweinsauce


Rezept speichern  Speichern

Beilage: Bandnudeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 14.04.2009



Zutaten

für
2 Fasan(e), küchenfertig
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
100 g Speck, geräuchert, in Streifen geschnitten
3 Zwiebel(n), gewürfelt
3 Möhre(n), gewürfelt
300 ml Rotwein, trocken
400 ml Gemüsebrühe oder Geflügelbrühe
1 EL Majoran
1 evtl. Thymian
2 EL Honig
200 g Champignons, geviertelt; alternativ: Kräuterseitlinge
1 Zitrone(n), den Saft
Speisestärke, (Gustin)
Petersilie, glatt
3 EL Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Fasane waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Das Butterschmalz in einem Bräter erhitzen. Die Fasane darin rundherum anbraten und im auf 200 °C vorgeheizten Backofen 30 Minuten garen.

Dann Speckstreifen, Zwiebel- und Möhrenwürfel zu den Fasanen geben und 5 Minuten mitbraten. Rotwein und Brühe angießen. Majoran, Thymian und Honig untermischen. Zugedeckt bei mäßiger Hitze weitere 30 Minuten schmoren.

Jetzt die mit Zitronensaft beträufelten Champignons in den Bräter geben und die Fasane im offenen Topf nochmals 10 -15 Minuten garen. Dann die Fasane herausheben und warm stellen.

Die Sauce mit etwas angerührter Speisestärke leicht binden und mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Die Fasane auf Rotweinsauce anrichten, mit Sauce überziehen und mit Petersilie dekorieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Der_Borusse69

Hallo Corela1, sehr leckeres Rezept. Für fünf Sterne hat es nicht ganz gereicht. Das Fleisch war mir etwas zu trocken. Ich vermute, dass es etwas Fett auf den Fasanen und/ oder etwas weniger Hitze im ersten Gargang geholfen hätten. Und bei der Würzung fehlt mit etwas Pep, z.B. etwas Schärfe. Wird es aber mit kleinen Änderungen wieder geben. LG

17.04.2021 21:59
Antworten
retep2

Ein klasse Rezept! Schmeckt toll mit Kartoffeln, die die Soße gut aufnehmen. Habe es mit Fasanbrüsten gemacht und die Garzeit hierbei abgepasst (verkürzt). Dadurch waren zwar die Karottenwürfel etwas mehr "aldende" aber ich mag das auch so.

31.01.2021 19:48
Antworten
oshkosh

Vielen Dank für diese tolle Idee. Ich habe heute das Rezept berechnet für 2 Personen mit einem Fasan in einem ofenfesten Bräter nachgekocht und bis zum Ende im Ofen zubereitet. Großartig! Obwohl es mein erster Fasan war ist das Essen wunderbar gelungen. Die Zutaten passen hervorragend zusammen! Dazu gab es einfach nur Salzkartoffeln, damit wir die Soße so richtig genießen konnten.

13.11.2020 17:16
Antworten
bomietze

Verstehe ich das richtig, dass die Fasane nach 30 Min. aus dem Ofen genommen und weiter auf dem Herd verarbeitet werden? Heißt also, die letzten beiden Garschritte erfolgen auf dem Herd, nur die ersten 30 Min. (Nach dem anbraten) im Ofen?

21.12.2016 11:36
Antworten
bayernoma

Ich habe heute das Rezept ausprobiert. Mein Mann und ich waren sehr begeistert und ich werde es auf alle Fälle wieder machen. Vielen Dank dafür!

19.12.2015 17:02
Antworten
Bernward1

Habe das Rezept gestern nachgekocht und ist perfekt gelungen. Ich hatte allerdings nur 1 größeren Fasan. Zutatenmengen habe ich aber so belassen und nicht reduziert. Beilagen waren Champagner-Kraut und Semmelknödel. Danke

22.12.2013 13:47
Antworten