Gemüse
Hauptspeise
Auflauf
Reis
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Fisch
Kinder
Getreide
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fischstäbchenauflauf mit Reis

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
bei 32 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 14.04.2009



Zutaten

für
20 Fischstäbchen
250 g Reis, (Langkornreis)
250 g Lauchzwiebel(n)
500 ml Gemüsebrühe
80 g Käse, geriebener (Emmentaler)
1 Dose Tomate(n) (425 ml)
1 Zwiebel(n)
4 EL Butter
1 Bund Dill
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Tomaten abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Die abgetropften Tomaten in Würfel schneiden und wieder mit dem Saft vermengen. Die Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

2 EL Fett in einer Auflaufform erhitzen. Die Zwiebeln darin anbraten, den Reis dazu geben und glasig anbraten. Die Brühe einrühren, leicht salzen und die Lauchzwiebeln untermischen, auf sehr kleiner Flamme ca. 20 Minuten köcheln lassen.

In einer anderen Pfanne Butter erhitzen und die Fischstäbchen darin ca. 8 Minuten braten, dabei ab und zu wenden (die Fischstäbchen können auch nach Packungsanleitung im Backofen zubereitet werden).

Den Dill waschen, trocken tupfen und etwas zum Garnieren beiseite legen. Den restlichen Dill fein hacken. Die Tomaten mit ihrem Saft und dem Dill in den Reis mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Fischstäbchen auf dem Reis verteilen und den geriebenen Käse darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 15 Minuten überbacken. Mit dem restlichen Dill garniert servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Amariell

Ich habe vergessen, Lauch zu kaufen und stattdessen eingelegte, gegrillte Paprika und Knoblauch mit ran gemacht. Ich fand es sehr lecker und obwohl mein Mann bemängelt hat, dass die Fischstäbchen ja nicht mehr knusprig sind, wird es das Gericht sicher wieder geben! ☺

01.11.2019 14:38
Antworten
Viola70

Sehr lecker, ich hab noch Thymian und Oregano zu den Tomaten und Knoblauch bei gefügt ....... danke für das Rezept

29.06.2018 19:46
Antworten
DerRabeRudi

Hätte nicht gedacht das es so super schmeckt ! Mal was gabz anderes. Mag keine Lauchzwiebeln, die würden weggelassen.

15.06.2018 15:51
Antworten
Kerstin-Hoppenkamps

also das ist ja mal was ganz anderes und wirklich kreativ. es schmeckt super lecker. daumen hoch

08.04.2018 00:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wir haben den Auflauf in unserer Wohngruppe gemacht und es war wirklich ausgesprochen lecker. Hab es so in der Form auch noch nie gesehen. Top :)

30.01.2018 17:39
Antworten
JoKlo

Geniale Variante die Fischstäbchen mal anders zu essen. Kam bei der ganzen Familie super an. Danke. LG JoKlo

23.11.2015 22:07
Antworten
sarah1092

Ich habe dieses Gericht gestern nachgekocht und bin begeistert. Es war super lecker! Den Dill habe ich weggelassen, da ich diesen absolut nicht mag. Die Tomaten habe ich durch passierte ersetzt. Wird es bei mir jetzt immer mal wieder geben.

28.05.2015 08:23
Antworten
JaBB

Auch ich habe mich am Wochenende an diesem Gericht versucht. Zuerst fand ich die Menge von 250g Frühlingszwiebeln - immerhin entspricht das 2 Bund - etwas viel, aber wie sich herausstellte passte die Menge sehr gut. Ansonsten gab es aus meiner Sicht nichts zu meckern und oder zu verbessern, aber eventuell werde ich einen Teil der Frühlingszwiebeln das nächste Mal durch TK-Erbsen ersetzen, die müssten auch sehr gut in das geschmackliche Gesamtbild passen. Ein schnell zuzubereitendes und sehr leckeres Gericht, dem ich volle Punktzahl gebe. Und mit insgesamt 2400kcal, also 600kcal pro Portion, sind auch die Nährwerte noch absolut akzeptabel. Bilder meiner Version habe ich ebenfalls hochgeladen und werden hoffentlich bald freigeschaltet. Dann sollte dem Rezept hoffentlich auch etwas mehr Aufmerksamkeit zuteil werden. LG JaBB

02.02.2015 18:46
Antworten
Fuffzich

Vielen Dank für deine Rückmeldung! Ich habe leider noch nie ein Foto von dem Gericht gemacht. Wir essen es aber unglaublich gern und alle waren bisher überrascht wie gut es schmeckt. Bin schon sehr gespannt auf dein Foto! Die Idee mit den Erbsen ist super. Werde ich das nächste mal auch probieren.

14.02.2015 16:27
Antworten
ralfonsoterrano

Vielen Dank für das leckere Rezept. Sogar meine Kinder, die normalerweise wenig Gemüse essen, fanden es richtig lecker. Habe statt Dosentomaten frische Tomaten verwendet und statt Emmentaler (den mag ich nicht) Gouda und Mozzarella genommen. Werde das Gericht bestimmt bald wieder kochen, denn ich finde es ist ein super Sommeressen.

15.07.2009 12:31
Antworten