Texasmarinade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 12.07.2003



Zutaten

für
4 EL Tomatenmark
3 EL Chilisauce
3 EL Worcestersauce
1 Spritzer Tabasco
½ TL Paprikapulver, rosenscharf
3 EL Essig (Weinessig)
1 EL Zucker
1 TL Salz
½ TL Pfeffer, gemahlener schwarzer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 15 Stunden Gesamtzeit ca. 15 Stunden 5 Minuten
Zutaten in einem Topf gründlich miteinander vermengen, zum Kochen bringen und 10 bis 15 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen.
Abgekühlt über das Fleisch gießen, das 2 bis 3 Stunden darin ziehen sollte. Wenn man den Geschmack intensiver mag, kann man es auch über Nacht marinieren.
Verwendung für Rind- und Schweinefleisch.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BiLo54

passt auch gut zu Geflügel

08.07.2017 20:42
Antworten
Bananarama88

Die Marinade kam sehr gut bei meinen Gästen an. Hatte Schweine-Nackensteaks über Nacht eingelegt. Ich selbst fand sie okay, hatte mir irgendwie mehr Würze erhofft. Beim kochen war sie mir auch etwas zu dick, habe sie dann mit etwas Cola verdünnt. Ich denke, ich werde sie wieder machen, aber ein bisschen experimentieren, da die meine Freunde sie so toll fanden. :-)

16.06.2016 19:43
Antworten
der_schnapf

Hallo aktschenfuim, für die Marinade hatte ich Schweinekamm ohne Knochen gekauft und mir Steaks heruntergeschnitten, anschließend wie beschrieben mariniert und tw. im Tiefkühler für Spontangrillen aufbewahrt (was sich übrigens klasse gemacht hat). ich kann mich dem positiven Votum der Vorkommentatoren nur anschliessen, würde das allerdings auch gerne mit Sternchen belegen - ganz klare 5 Herzchen von mir. Viele liebe Grüße, der_schnapf

20.05.2016 19:17
Antworten
pasta100

Hi, hatte für heute Nackensteaks zum Gillen eingeplant und dafür nach einer passenden Marinade gescucht. Dabei bin ich auf dieses Rezept gestossen. Beim Anrühren bin ich bei dem Duft der Sauce etwas skeptisch geworden und habe noch etwas Orangensaft dazu gegeben. Als Zucker habe ich den braunen verwendet. Das Fleisch war oberlecker und die Marinade wird auf jeden Fall noch mal gemacht!! LG pasta100

13.04.2009 21:34
Antworten
giggerle

Hallo, lecker und schön würzig diese Marinade. Tabasco hatte ich nicht zu Hause habe als Ersatz Sambal Oelek (1Tl.) genommen. Meine eingelegten Schweinerückensteaks sind butterzart gewurden. Gruß Giggerle

13.10.2008 12:59
Antworten
cocinera

Hallo ich habe Nackenstakes darin eingelegt, sind sehr saftig und wuerzig geworden, einfach lecker! LG cocinera

15.06.2005 17:50
Antworten
Gewers

Hallo, habe die Marinade mit Rippchen ausprobiert. Kann man auf jedenfall weiterempfehlen, dazu gab es Ofenkartoffeln mit Rosmarin und Thymian gewürzt. Grüße Mac

17.09.2003 21:40
Antworten