Braten
Frühstück
Mehlspeisen
Süßspeise
USA oder Kanada
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


American Pancakes

So gab es sie bei uns in Tennessee

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
bei 310 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 13.04.2009



Zutaten

für
2 Tasse/n Mehl, gesiebt
2 EL Zucker
4 TL Backpulver, ca. 1 Päckchen
1 TL Salz
2 Ei(er), geschlagen
1 ½ Tasse/n Milch
¼ Tasse/n Öl
Ahornsirup

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Erst die trockenen Zutaten mischen. Dann die nassen Zutaten verrühren und darüber gießen. Schnell verrühren, bis keine großen Klumpen mehr da sind. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und pro Cake 2 Löffel Teig nehmen. Bei E-Herd auf Stufe 2 braten. Wenn die Blasen platzen, nachsehen, ob die Unterseite braun ist. Dann wenden.
Wenn die Pancakes fertig sind, macht sich jeder einen kleinen Turm, immer erst Pancake, dann Sirup usw., bis man so 3 - 4 Pancakes gestapelt hat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anderwelt_eV

Ich habe für die Menge statt des Zuckers eine reife Banane verwendet. Und unter die Hälfte des Teiges später Zartbitterschokoladeflocken gemacht.

14.10.2019 21:08
Antworten
Juliarakova

Ich habe dieses Rezept schon gefühlte 1000 mal gemacht und alle lieben diese pancakes. Mein Tipp die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Danach den Schnee in den Teig unterheben und den Teig etwas stehen lassen. Dann werden die pancakes richtig schön fluffy. LG

10.10.2019 22:26
Antworten
Superkoch-kathimaus

Ich mache sehr oft pancakes, da mein großer sie am liebsten jeden Tag essen würde... Jetzt habe ich dieses Rezept ausprobiert und am Anfang war ich entsetzt, der Teig hat mir überhaupt nicht gefallen, er war fest wie ein etwas verflussigter Klumpen.. Habe dann trotz meiner Angst 3 pancakes direkt so in die Pfanne und muss sagen vom optischen her waren die absolut top und mein Sohn hat sie auch weg gemampft aber ich persönlich fand sie sehr schwer und klobig, geschmacklich OK... Beim restteig habe ich noch etwas Milch rein, die pancakes ließen sich dadurch wesentlich besser pirtionieren aber waren dann leider flacher und nicht mehr hübsch.... Mit viel ahornsirup und Butter haben wir sie natürlich aufgegessen aber ich werde dieses Rezept definitiv nicht mehr zubereiten. Für uns ist es leider nichts, aber Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. LG Kathi

02.10.2019 10:40
Antworten
Headshotgames12

Sehr weich und lecker, leicht gemacht und sofort mit der Familie probiert. Ich bin aber nicht ganz einverstanden mit einem ganzen Teelöfel Salz eine Briese Salz tut es auch ganz gut. Ansonsten auch sehr gut für kleine Kinder zum nachkochen

30.08.2019 19:27
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Tanus11, mit 1 Portion ist hier der gesamte Teig gemeint. Wie viel Pancakes das gibt, hängt davon ab, wie groß man sie macht. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

06.07.2019 15:17
Antworten
Küchenzauberer

Zählt die 1/4 Tasse Öl zu den flüssigen Zutaten oder ist die zum Ausbacken gedacht?

21.01.2011 13:34
Antworten
missschoki

genau so kenne ich die richtigen pancakes auch! sehr sehr lecker! ......ohne saure sahne o.ä.!das verdirbt einem die figur und wird schnell schlecht! statt backpulver nehme ich stets natron...das schmeckt man nicht so sehr durch ;)

05.02.2010 10:53
Antworten
Polyhymnia99

Wieviel Natron nehmen Sie? 4 TL, gleiche Menge wie das Backpulver? Danke für eine kurze Info.

03.09.2017 10:33
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo, ich beantworte das einmal - nein, bloss nicht 4 TL Natron nehmen, das ist echt zuviel. Nimm einmal 1 1/2 bis 2 TL..... Das reicht. Liebe Gruesse aus Pittsburgh, Pennsylvania, Susan

04.09.2017 17:34
Antworten
flügelfisch

Absolut gelingsicheres und familienfreundliches Rezept. Ich empfehle, in einer großen Pfanne immer 3-4 Pfannkuchen gleichzeitig zu machen. Ich hatte eine kleine Pfanne auf dem Ofen, in die immer nur ein Pancake passte, so dass das Abbacken fast eine Stunde in Anspruch genommen hat. Selbst schuld! Als Tassengröße habe ich die 250 ml Kaffeepötte verwendet. Mangels Ahornsirup haben wir Honig verwendet: auch sehr lecker, aber natürlich nicht ganz so authentisch. Fazit: einfacher, schneller und leckerer sind American Pancakes nicht zu machen. Vielen Dank für dieses wunderbar unkomplizierte Rezept!

05.05.2009 17:09
Antworten