Eintopf
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Rind
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


muudas weiße Bohnensuppe

klassisch nach Oma Dehne

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 12.04.2009



Zutaten

für
500 g Suppenfleisch und Rinderknochen
½ Stange/n Porree
¼ Knolle/n Sellerie
1 Petersilienwurzel(n)
5 Möhre(n)
2 Zwiebel(n)
3 Stängel Liebstöckel
250 g Bohnen, weiße
1 EL Bohnenkraut
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Die weißen Bohnen über Nacht einweichen, mit dem Einweichwasser am nächsten Tag weich kochen.
Porree, Sellerie, Petersilienwurzel, Möhren und Zwiebeln klein schneiden, waschen. Dann in einer Pfanne andünsten, bis sie teilweise leicht braun werden.

Rindfleisch mit den Knochen in kaltem Wasser - ca. 3-4 Liter - und dem Suppengemüse auf den Herd. Liebstöckel zugeben. Ca. 4 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Das Fleisch herausnehmen und klein schneiden.

Die durch ein Sieb gegebene Brühe und das klein geschnittene Fleisch werden in den Topf zu den Bohnen gegeben und weiter gegart. Wer mag, schneidet die gekochten Möhren mit hinein. Mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

garten-gerd

Hallo, muuda ! Ich habe mich für deine Suppe entschieden, da diese eine der wenigen hier im ck ist, die mit getrockneten Bohnen und nicht mit welchen aus dem Glas oder der Dose zubereitet werden. Das Ergebnis hat dann auch wirklich sehr gut geschmeckt. Allerdings habe ich nach dem Sieben der Brühe, bei der auch ein paar Pfefferkörner und ein Lorbeerblatt nicht fehlen durften, noch extra etwas Suppengemüse und auch ein paar Kartoffelwürfel darin gegart und dann die vorgekochten Bohnen dazugegeben, da ich persönlich das so sehr gerne mag. Als Fleisch habe ich Beinscheibe und Rinderbrust mit Knochen verwendet. Das Ganze ergab dann auch einen sehr leckeren Eintopf. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

20.02.2017 19:31
Antworten
Fiammi

Hallo, habe das Einweichwasser nicht verwendet. Fleisch gab es als Hauptgang. Kurz vor dem Servieren habe ich noch ein wenig Olivenöl über die Suppe gegeben und mit frischer Petersilie bestreut. Ciao Fiammi

08.12.2016 09:17
Antworten
laurinili

Hallo, liebe Muuda, du hast mich in meine Kindheitstage zurück versetzt. Mein Mann und ich haben geschlemmt. Dafür gerne 4*chen. Ich hab auch durchgesiebt, wir mögen auch nicht das Aussortieren am Teller. LG Laurinili

28.08.2013 13:25
Antworten
kroete116

Ich wollte die Suppe heute eigentlich mal eben machen, leider habe ich zu spät gelesen, daß das Fleisch 4 Std. kochen soll. Ich habe das ausprobieren dieses Rezeptes also erstmal vertagt und ein anderes schnelleres Rezept ausprobiert.

15.01.2012 16:10
Antworten
pflaumenmus12

Genauso schmeckt meiner Familie die weiße Bohnensuppe !!! Deswegen volle Punktzahl .... :-)))) Bild folgt . glg;-)

05.11.2011 10:27
Antworten
budi05

ich mache das auch so ähnlich,allerdings koche ich nach dem Einweichen alles auf einmal in einem Topf.Zum Schluss mache ich noch eine Mehlschwitze mit Tomatenmark damit es etwas sämiger wird.LG

07.11.2010 19:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Zwar habe ich diese Bohnensuppe schon letzte Woche gekocht, komme jetzt aber erst zum Bewerten. Das war sehr lecker, selbst die kritischen Stimmen (iiiihhhhh... weisse Bohnen, bäh) waren danach verstummt. Da ich auf Vorrat gekocht und eingefroren habe, wird es das also noch öfter geben. LG Tough

11.10.2010 08:20
Antworten
zuckerschnautze

Hallo auch ich kann mich nur anschließen und sagen eine klassiche , wohlschmeckende Bohnensuppe sie war raz faz weg LG Zuckerschnautze

08.09.2009 15:41
Antworten
bärenmama

Hallo Muuda, ich kann mich Harpare nur anschließen. Eine klassische, wohlschmeckende Bohnensuppe ohne Schnick-Schnack aber viel Geschmack. So lieben wir sie. Liebe Grüße Bärenmama :-)

14.07.2009 10:02
Antworten
Gelöschter Nutzer

Tausend Dank und 5 Sterne für dieses tolle Rezept. :D Genau so muss eine weiße Bohnensuppe schmecken. Toll, dass sie ohne komplizierte Gewürze auskommt. Liebstöckel mag ich auch am liebsten. :D Allerdings mag ich kein Bohnenkraut und habe deswegen Majoran genommen. Ganz, ganz lecker! Das gibt es bestimmt bald wieder. So werde ich meine weiße Bohnensuppe jetzt immer machen. LG Harpare

21.06.2009 16:47
Antworten