Geschnetzeltes Schweinefilet in Senfsahne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (472 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 11.04.2009



Zutaten

für
450 g Schweinefilet(s)
2 große Zwiebel(n)
2 EL Öl
2 EL Senf, mittelscharfer
200 ml Sahne
50 ml Fleischbrühe
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen
Zucker
Worcestershiresauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Schweinefilet längs halbieren bzw. dritteln und dann quer zur Faser in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebeln halbieren und in Spalten schneiden.

Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Filetstreifen scharf darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Zwiebelspalten dazugeben und mit anbraten. Nach ca. 3 - 4 Minuten den Senf zugeben und mit anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen. Die Sahne angießen und alles ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Dann das Geschnetzelte mit Salz, Pfeffer, Zucker und 2 - 3 Spritzern Worcestershiresauce abschmecken.

Dazu passen Bandnudeln und ein grüner Salat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelsengirl

Pardon, ich meinte natürlich Öttes.

05.02.2023 13:08
Antworten
Gelsengirl

Hallo Österreich. Ich mache es immer für 2 Tage. Wenn am 1. Tag zu wenig Sosse übrig bleibt, kann man mit Sahne und Brühe prima verlängern, aber dasGanze nur erhitzen.

05.02.2023 13:07
Antworten
Mom12120

Liebe Jule, ich hoffe, du motzt nicht xD Soeben habe ich das Geschnetzelte gekocht. Ein tolles schlichtes Rezept, welches man mal schnell nebenher kochen kann, ohne 1.000 exotische Zutaten zu benötigen. Da ich wegen der 50 ml Fleischbrühe nicht extra ein Glas öffnen wollte, habe ich instant Delikatess-Brühe mit kochendem Wasser aufgebrüht - geht auch. Und dann stand da noch eine angebrochene Dose Champignons im Kühlschrank... Passt aber prima dazu. Nach dem Abschmecken bin ich rundum begeistert (und habe vor Begeisterung gleich reichlich abgeschmeckt), doch leider wird heute erst nach 10 gegessen, da mein Mann beruflich unterwegs ist. Von mir jedenfalls schonmal 5 *****

28.01.2023 20:40
Antworten
Jesusfistus69

Wir fandens nicht besonders lecker :/ keine ahnung wie sowas, so gut bewertet sein kann

05.01.2023 19:39
Antworten
Mom12120

Hast du vielleicht eine Zutat vergessen? Oder zu wenig abgeschmeckt? Denn das Geschnetzelte ist wirklich sehr würzig und perfekt abgestimmt

28.01.2023 20:33
Antworten
Haselmaus00

Hallo, ich habe heute dein Rezept gemacht. Es war ziemlich gut. Ich musste aber ein bisschen umdisponieren Zwegs mangels Zutaten ;-) Ich habe statt Sahne Kondensmilch 4 % genommen, und statt Brühe Fond benutzt. Da ich vom scharfen Senf zuwenig hatte, habe ich noch 2 Tl süßen Senf genommen, habe mir dann dadurch den Zucker gespart. Ich habe auch fast das Doppelte an Soße gemacht, da wir grüne Nudeln dazu hatten und die Kondensmilch sich nämlich in den 10 Min. extrem einkocht... Aber den Tipp mit der Paprika habe ich beherzigt, bringt Farbe rein. Ich denke mit Karotten ist es bestimmt auch nicht schlecht. Ich werde es aber nochmal mit Cremfine und richtiger Menge Senf machen. Bilder werden hochgeladen;-) L.G.Haselmaus

23.04.2012 20:01
Antworten
keksi030

Hallo Jule :-) Ein sehr einfach gemachtes Rezept was gut ankommt...... Dafür 5* Foto folgt :-) LG

26.05.2010 19:51
Antworten
ami77

Hat sehr gut geschmeckt, kann ich nur empfehlen!

27.11.2009 19:46
Antworten
Julemotzt

Hallo, wer es gerne etwas bunter mag, kann zusammen mit den Zwiebeln noch eine in Streifen geschnittene rote Paprika zugeben. LG Julemotzt

05.11.2009 20:21
Antworten
Sweetdream78

Hab es mit Paprikastreifen gemacht und die Sosse ist mal genial einfach und saulecker ! danke dafür !

30.01.2019 16:21
Antworten