Apfelmus-Tiramisu


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Fruchtig, leicht, auch als Weihnachtsvariante, ohne zusätzliches Ei

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 11.04.2009 783 kcal



Zutaten

für
400 g Magerquark
250 g Mascarpone
3 EL Zucker
250 g Löffelbiskuits, für die Weihnachtsvariante Lebkuchen oder Spekulatius
Kakaopulver oder Zimt-Zucker und Krokant
700 g Apfelmus
evtl. Apfelsaft oder Milch
3 EL Apfelsaft

Nährwerte pro Portion

kcal
783
Eiweiß
21,90 g
Fett
29,00 g
Kohlenhydr.
107,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 15 Minuten
Für die Creme den Magerquark mit Mascarpone und Zucker verrühren. Wenn die Creme zu fest ist, kann man sie mit etwas Apfelsaft oder Milch geschmeidig rühren.

Die Biskuits in eine Form schichten und mit ca. 3 EL Apfelsaft beträufeln. Darauf das Apfelmus schichten und zum Schluss die Creme. Mit Kakao bestreut servieren.

Bei der Weihnachtsvariante wird anstelle der Löffelbiskuits zerbröckelter Lebkuchen eingeschichtet und statt mit Kakao mit Zimt-Zucker und Krokant bestreut.

Am besten schmeckt die Tiramisu wie immer, wenn sie einen Tag durchziehen konnte!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Joan1975

Zu früh gedrückt! Ergeben 4 Portionen eine solche ovale Jena Schüssel voll?

17.12.2015 14:16
Antworten
bailey-baby

Etwas schon...aber das schmeckt ja auch noch die nächsten Tage:-)

09.12.2013 21:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

... ist die Mengenabgabe nicht zu viel für4 Portionen???

09.12.2013 13:20
Antworten
bailey-baby

Dank..ja es wird sicherlich lecker sein...

15.10.2013 19:12
Antworten
summertime66

Ups , das ist noch nicht kommentiert hier. Ich hab es genauso ausprobiert und muß sagen einfach lecker und vor allem erfrischend anders. Für die Winter bzw Weihnachtszeit werde ich das sicher auch einmal mit Spekulatius ausprobieren und gut kann ich mir Calvados ,Portwein oder Cognac als Aromatisierung dazu vorstellen.

14.10.2013 16:58
Antworten