Deutschland
einfach
Europa
gekocht
Gluten
Kinder
Lactose
Schnell
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sämige Milchnudeln

ohne Puddingpulver

Durchschnittliche Bewertung: 3.84
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 10.04.2009 472 kcal



Zutaten

für
500 ml Milch, 3,5 % Fett
130 g Nudeln
3 TL Zucker
1 Pck. Aroma (Vanille-)
2 TL Speisestärke

Nährwerte pro Portion

kcal
472
Eiweiß
16,37 g
Fett
11,67 g
Kohlenhydr.
74,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Die Milch, bis auf einen kleinen Rest, zum Kochen bringen. Die Nudeln in die Milch geben. Zucker und Vanillearoma zugeben. Die Nudeln solange kochen, bis sie weich sind.
Die Speisestärke mit der restlichen Milch anrühren und zu den Nudeln geben. Einmal aufkochen lassen.

Ich habe eingemachte Pflaumen dazu gegessen.

Das Rezept ist zwar schon ein paar Mal in der Datenbank, aber entweder mit Vanillepudding oder ohne.
Ohne sind sie mir zu flüssig und mit dem Vanillepudding bin ich zu sehr an bestimmte Mengen gebunden oder habe einen Rest Puddingpulver.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nabiliana

Gerade fällt mir ein das ich das Rezept gar nicht bewertet habe. Also, ich habe es mit fettarmer Milch, 1 Pck. Vanillezucker und etwas gemahlener Vanilleschote gemacht. Den Rest Süße hat mir Flüssigsüßstoff gegeben. War soweit ganz lecker, mit Vanillepuddingpulver finde ich sie allerdings um Längen leckerer. LG

09.02.2013 01:48
Antworten
nabiliana

Warum muss es denn die 3,5%ige Milch sein? Kann man nicht auch die mit 1,5% Fett nehmen? LG

07.10.2012 11:57
Antworten
Maline

Hallo Nabiliana, klar kann man auch Milch mit 1,5% Fettgehalt nehmen. LG

07.10.2012 13:03
Antworten
Elfe3003

Ich habe fast die doppelte Menge gekocht. Wie oben erwähnt mag ich keine Milchnudeln. Meine Tochter war mega begeistert und hat 2 Tage davon gegessen. Ich hab anstandshalber auch 4 Löffel gekostet. Was soll ich sagen? Es war erträglich. Da ich mit Phantasie beschenkt bin, kann ich sagen dass sie wahrscheinlich wirklich super lecker wären, wenn man es mag. War auch schön einfach zu kochen. Also gibts hier von meiner Tochter 5 Sterne.

18.04.2012 15:10
Antworten
Akaiya

Ach ja ... die Menge hätte bei uns auch ruhig mehr sein können ;-)

02.04.2012 21:26
Antworten
gevoreny

Hallo, habe heute die Milchnudeln nachgekocht. Sie waren schnell zubereitet und oberlecker. Ich habe etwas Vanille-Extrakt verwendet. Vielen Dank für das tolle Rezept! LG gevoreny

23.09.2010 20:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich verwende statt der Speisestärke oder des Puddingpulvers immer etwas Weich-Weizengries. Damit kann man die Milch auch einwenig eindicken.

25.08.2010 13:27
Antworten
kermel74

schnell, einfach und lecker! Ich hatte keine Vanillienschote und habe deswegen 2 Pck.Vanillienzucker genommen. Dafür habe ich dann den normalen Zucker weggelassen und nachdem das Essen fertig war habe ich in die noch heißen Milchnudeln frische Aprikosen hineingeschnitten. Sehr lecker! Meinem Sohn hat es auch prima geschmeckt, seiner Zwillingsschwester nicht so- aber das lag am Obst, denn dieses war noch etwas säuerlich. Das nächste mal machen wir es mit Apfel oder Erdbeeren- dann wird sie es auch mögen! Danke fürs schnelle Rezept- mir sind die anderen Rezepte auch entweder zu flüssig oder man muß ein halbes Päckchen Puddingpulver wegschmeißen- das ist uns zu verschwenderisch...

22.05.2010 15:04
Antworten
Elfe3003

Vanillepuddingpulver kann man für vieles verwenden. zB kann man das super in Eierkuchenteig geben. Ich habe fast immer eine angefangene Tüte da. Trozdem werde ich heute meie ersten Milchnudeln mit diesem Rezept kochen. Ich mag die zwar absolut nicht aber meine Tochter wünscht sich das schon seit einem Jahr.

10.04.2012 13:11
Antworten
melbiam

war ein bisschen flüssig aber ansonsten gut.

13.03.2010 19:50
Antworten