Eintopf
fettarm
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
kalorienarm
Kartoffeln
Rind
Schmoren
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weißkohleintopf mit Tatar und Kartoffeln

WW bzw. Diät geeignet, fettarm, schnell und lecker! Vegetarisch ohne Hack

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.04.2009



Zutaten

für
1 Kopf Weißkohl, ca. 1300 g
n. B. Kartoffel(n), können auch weggelassen werden
500 g Tatar
¾ Liter Wasser
2 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer
n. B. Kümmel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Kohl klein schneiden und waschen. Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Das Wasser in einen großen Topf füllen. Schichtweise, also im Wechsel, Kohl, Kartoffeln und Hack und ein Lorbeerblatt hineingeben, die Hackschicht mit Salz und Pfeffer würzen, dann wieder Kohl, Kartoffeln, Lorbeerblatt und Hack, bis alles im Topf ist. Evtl. mit Kümmel würzen. Alles aufkochen, dann runter schalten (Automatikplatte auf ca. 2-3), zwischendurch immer mal umrühren, gar kochen, dauert ca. 1 Stunde.

Man kann das Hackfleisch auch weglassen, wenn man auf Fleisch verzichten möchte, schmeckt auch sehr gut. Natürlich kann auch gemischtes Hack oder Rinderhack verwendet werden, ist lockerer, aber hat mehr Fett.

Der Eintopf hat mit der o. g. Menge Tatar nach WW nur 10 Punkte (Tatar 8, Kartoffeln 2).

Meist bleibt bei der o. g. Zutaten Menge nur noch ein kleiner Rest (wir sind gute Esser).

Wenn man auf Kohlenhydrate verzichten will, lässt man einfach die Kartoffeln weg, auch lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superkoch-kathimaus

Heute nachgekocht, schmeckt ganz gut. Habe Kümmel weg gelassen dafür Knoblauch mit angebraten. Mir ist nicht ganz klar, weshalb man alles Schichtweise rein tun soll wenn eh alles mehrfach umgerührt wird? Beim nächsten Mal werde ich das Hackfleisch vorher anbraten. Ansonsten gutes einfaches Essen für kalte Tage. LG Kathi

06.10.2019 17:46
Antworten