Vegetarisch
Schnell
einfach
Basisrezepte
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Beurre manié

Soßenbinder selbst gemacht

Durchschnittliche Bewertung: 4.83
bei 299 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 10.04.2009 54 kcal



Zutaten

für
100 g Butter
100 g Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
54
Eiweiß
0,52 g
Fett
4,21 g
Kohlenhydr.
3,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Butter und Mehl vermengen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Nun kleine Kugeln (Kirschgröße) formen und einzeln auf einem Teller einfrieren, nachdem die Kugeln fest sind, in einen Beutel füllen und wieder einfrieren.
So lassen sie sich einzeln entnehmen.

Man benötigt zum Andicken von Soßen ca. 2-3 Kugeln (ausprobieren). Auch Suppen kann man damit verfeinern oder andicken.
Durch dieses Butter/Mehlgemisch bekommen Soßen, aber auch Suppen, einen ganz feinen Geschmack. Das heißt, der Geschmack des Gerichts wird unterstützt und nicht verfälscht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sterneköchin2011

Hallo, meine Kugeln haben alle ein Gewicht von jeweils 12 Gramm und schlummern jetzt im TK bis sie zum Einsatz kommen. Eine schöne Rezeptidee. LG von Sterneköchin2011

27.04.2020 13:06
Antworten
angelika1m

Hallo, so einfach kann das Binden von Soßen sein und endlich keine Klümpchen mehr ;-). LG, Angelika

12.04.2020 18:50
Antworten
tenrag

5 Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Habe das Rezept nur geöffnet, weil ich überhaupt keine Ahnung hatte was das sein soll. Hatte wieder armes totes Tier erwartet. Jetzt habe ich das endlich mal gemacht - eingefroren - und aber auch schon verwendet. Ich bin begeistert!

16.03.2020 17:53
Antworten
Jamaica

Blöde FRage, werden die Kugeln dann einfach in die Brühe gegeben? Oder vorher geschmolzen? Z.B, bei Frikassee

17.01.2020 23:03
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Jamaica, man gibt sie unaufgetaut in die leicht kochende Flüssigkeit und löst sie unter Rühren auf. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

19.01.2020 08:23
Antworten
marhac

Hallo Chaox, ja mit den Kügelchen kannst du super portionieren, solange bis du die richtige Konsistenz für deine Soße hast. Viel Spass beim Ausprobieren. LG Marhac

20.06.2011 07:54
Antworten
Mandrix

Hallo marhac, Kleines, einfaches aber perfektes Rezept ! Mache beurre manié normal immer frisch und stelle sie dann für einige Stunden in den Kühlschrank, weil man sie ja kalt zum Sossenbinden nehmen sollte. Aber die Idee viele Kügelchen einzufrieren sind mir allein schon 5 Sterne wert ! Warum bin ich eigentlich noch nicht darauf gekommen ? *rotwerd* LG Manni

17.11.2009 11:43
Antworten
annadi

Perfekt ! Mehr ist dazu nicht zu sagen, LG annadi

14.08.2009 22:19
Antworten
marhac

Hallo Elanda, nein, nicht vorher auflösen, sondern in das fertige Gericht, z.B. zum andicken von Soße, dann benötigt man 2-3 Kugeln, oder verfeinern von Suppen oder Gemüse, dann nur 1 Kugel verwenden, also wirklich wenn alles schon fertig ist, unterrühren, es gibt keine Klüpchen, sondern durch rühren lößt es sich auf. LG Marhac

11.04.2009 09:29
Antworten
elanda

Hallo, ich nehme an, man gibt 2 - 3 Kugeln in einem Topf, lässt es kurz schmelzen und röstet dann die Lebensmittel kurz darin an, oder? Z.B. das Gemüse bei einer Gemüsesuppe bevor es mit Brühe o.ä. abgelöscht wird... Glg elanda

11.04.2009 08:22
Antworten