Berries Rhubarb - Crumble


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

leckerer englischer Kuchen, schnell und unkompliziert

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 27.04.2009 520 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter, kalte
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
1 m.-großes Ei(er)
200 g Erdbeeren
100 g Himbeeren
200 g Rhabarber
1 TL Butter, zum Einfetten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Backofen vorheizen. ( Umluft 175 Grad, Gas Stufe 3, E-Herd 200 Grad)
Butter zu kleinen Flöckchen verarbeiten, dann mit Mehl, Zucker, Vanillinzucker, Salz und Ei in eine Schüsseln geben. Mit Knethacken eines Handrührgerät vermixen. Mit der Hand zu Streuseln verarbeiten.

Rhabarber waschen und putzen, klein schneiden, Größe nach Wunsch. Himbeeren und Erdbeeren waschen. Erdbeeren ebenfalls klein schneiden.

Eine passend große Auflaufform einfetten und die Früchte auf dem Boden der Form verteilen. Streusel darüber geben. Auf unterster Schiene im Backofen für ca. 30-40 min backen, bis die Streusel goldbraun aussehen. Ich rate dazu, den Crumble die letzten 10 min mit Alufolie abzudecken, damit die Streusel nicht zu hart werden oder verbrennen.

In England isst man Crumble warm und mit single cream, das ähnelt der deutschen flüssigen Sahne. Der Fettgehalt ist nur anders. Alternativ kann man es mit Eis essen, oder mit ganz normaler Sahne.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bross

Hallo, dieses Crumble ist total lecker! Habe es in diesen Jahr mal nur mit Erdbeeren gemacht. Dazu gibt es bei uns immer Vanille Eis. Freu mich jetzt schon die Saison im nächsten Jahr. Danke für das tolle Rezept! Bestimmt bald wieder! LG! bross

15.09.2012 17:32
Antworten
bibibeate

Ach ja, ich habe kein Ei zu dem Streusel-Teig gegeben. Mache ich nie. bibi

20.05.2011 10:08
Antworten
bibibeate

Hallo, ich habe dieses Rezept ausprobiert und muss sagen, der Crumble hat wirklich sehr gut geschmeckt. Ich habe Rhabarber, Aprikosen und Himbeeren gemischt. Beim nächsten Mal - und das wird es definitiv geben - werde ich aber mehr Streusel machen. lg Bibi

20.05.2011 10:06
Antworten
Midkiff

Ich habe es als Hauptgericht gemacht und Vanillesauce dazu serviert. Lecker, Gruß Midkiff

14.09.2009 14:24
Antworten
Feuersony

Hallo, wenn du für ein Rezept Eier brauchst, aber keine nutzen magst, kannst du auch Ei-Ersatz nehmen. Gibts im Reformhaus, bisher hat bei mir alles damit geklappt! LG

23.08.2009 14:10
Antworten
Shellena

Hallo beller1, das tut mir leid, das hab ich gar nicht bemerkt. '*peinlich* Sry Sry Sry!!!! Ja, in dieses Rezept gehört ein m- großes Ei rein. Du kannst es aber auch so machen, ohne Ei. Das Ei klebt ja nur alles zusammen, macht aber bei Crumbles keinen Unterschied, da ja eh alles gecrumbled wird :-)) Gib einfach ein bisschen mehr Butter hinzu... kleiner Tip: Ich mache immer noch ein paar geraspelte Mandeln rein, das machte es noch besser :-) Tut mir sehr leid für die etwas späte Antwort. Ich hoffe ich konnte trotzdem helfen. LG Shellena

18.07.2009 12:51
Antworten
beller1

Hallo Shellena, Du schreibst in Deinem Zubereitungstext, daß in dem Rezept ein oder mehere Eier kommen? In der Zutatenliste steht nix. Ich wäre an dem Rezept interessiert; weil es gerade "ohne Ei" ist. Kannst Du mir bitte Bescheid geben? Danke schonmal, Deine beller1

15.06.2009 00:08
Antworten
Shellena

Ihr könnt den Crumble auch mit allen anderen Früchten machen, das macht nicht wirklich einen Unterschied. Der Teig bleibt immer der gleiche: 200 g Mehl 100 g Zucker 100 g Butter, kalte 1 Pck. Vanillinzucker 1 Prise Salz ;-) LG Shellena

27.04.2009 10:34
Antworten