Fehmarbsche Stip Klümp

Fehmarbsche Stip Klümp

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Mehlklöße mit Backobst und gebratenem Speck

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 09.04.2009



Zutaten

für
500 g Mehl
1 TL Salz
2 Ei(er)
n. B. Milch
1 Beutel Trockenfrüchte (Backobst)
n. B. Wasser
etwas Saucenbinder (Mehlschwitze)
1 Paket Speck, gewürfelt
2 Zwiebel(n)
Wasser (Salzwasser)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
500 g Mehl, 1 TL Salz, 2 Eier und die Milch zu einem Teig verrühren. Der Teig muss sehr fest werden, deshalb mit der Milch erst sparsam sein. Die Klöße lassen sich gut mit einem Esslöffel formen, bevor sie ins kochende Salzwasser gegeben werden. Ca. 4 Minuten kochen.

Das Backobst in Wasser kochen und mit Mehlschwitze andicken. Den Speck mit Zwiebeln anbraten. Je knuspriger, um so besser und leckerer.

Auf Fehmarn erzählt man, dass einem Klümpessen einmal ein Kloß vom Teller "geglitscht" sei und gegen eine Fensterscheibe flog und diese zerbrach. Mein Opa meinte immer, wenn der Kloß springt, wie ein Flummi ist er gut.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gummibirne

Die Backobstsosse, süsse ich immer noch mit Zuckerrübensirip, süss und salzig ist eine ideale Kombination, typisch norddeutsch.

12.05.2019 12:00
Antworten
gummibirne

Also kenne das Rezept auch, ich mache sehr gerne gebratene Kassler-Bauch-Scheiben dazu.

12.05.2019 11:57
Antworten
willy-1958

Hallo, ich komme aus der Nähe von Plön und bei uns werden die Klümp aus festem Grießbrei abgestochen und gekocht :-) Und dazu denn auch Backobst aber knusprig gebratener fetter Speck. Aber ich werde die Variante mit den Mehl Klümp auch mal probieren, klingt echt lecker! Liebe Grüße

05.07.2010 12:08
Antworten
lupuskus

Super! Genau das Rezept, das ich gesucht habe. Hat meine Mutter von Fehmarn immer gekocht. Sie hat allerdings gedacht, dass das Rezept gar nicht von Fehmarn kam sondern aus Ostpreussen.

22.12.2009 16:18
Antworten