Fingerfood
Dessert

Rezept speichern  Speichern

Kokos - Panna cotta mit Maracujasauce

frisches, fruchtiges Dessert, schnell gemacht, kann vorbereitet werden, auch als Fingerfood geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 09.04.2009



Zutaten

für
350 ml Sahne
150 ml Kokosmilch
50 g Zucker
1 Vanilleschote(n)
2 Stange/n Zitronengras
3 Blatt Gelatine
4 Maracuja(s)
2 EL Honig, (Akazienhonig)
½ Zitrone(n), unbehandelte, Schale und Saft
1 Vanilleschote(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 20 Minuten
Sahne und Kokosmilch in einem Topf geben. Die Vanilleschote auskratzen, das Zitronengras fein hacken. Das Mark und das Zitronengras zusammen mit dem Zucker zur Sahnemischung geben und kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und zugedeckt ca. 2 Stunden ziehen lassen.

Dann erneut aufkochen lassen, die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und in der Sahne auflösen. Die Masse durch ein Sieb passieren und in kleine Schalen, etc., geben. Diese Menge reicht für 8 kleine Gläschen mit 80 ml Inhalt.

Im Kühlschrank fest werden lassen.

Die Maracujas halbieren und das Fruchtfleisch auskratzen und in einen Topf geben. Mit Honig, Zitronensaft, fein geriebener Zitronenschale und dem Mark der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen und für ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Das kalte Fruchtpüree auf die Panna cotta geben und servieren.

Beides kann bereits am Vortag gemacht werden. Das Fruchtmark sollte erst unmittelbar vor dem Servieren dazu gegeben werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juli160194

Voll lecker, gibts öfter :). Ich habe allerdings statt Maracuja etwas Ananas eingekocht.

14.01.2020 13:05
Antworten
Leserli

Mir hat die Kombi sehr gut gefallen. Ich werde es bestimmt noch häufiger machen, auch für Gäste eignet es sich sicher gut. Anstatt Zitronengras habe ich Zitronenabrieb genommen. Meiner Meinung nach hat nichts gefehlt. Daumen hoch!

09.06.2018 23:04
Antworten
maeuseteufel

Bei mir hat sich leider die Panna cotta beim gelieren in zwei Schichten geteilt. In der oberen Schicht waren die ganzen Zitronengrasstückchen und drunter die pure Creme. Das ganze hat leider überhaupt nicht nach Kokos geschmeckt, obwohl ich mehr als im Rezept angegeben war, von der Kokosmilch reingetan habe. Das Zitronengras dominiert sehr. Konsistenz war gut, typisch Panna cotta. Das Maracujatopping ist sehr sauer und man beisst ständig auf den Kernen rum. Der Geschmack ist aber sehr gut. Die Süsse lässt sich einstellen. Meine Gäste waren einhellig der Meinung, ohne Kerne, süsser, mit weniger Zitronengrasgeschmack, ohne die Zitronengrasstücke und mit mehr Kokosgeschmack wärs perfekt.

06.04.2015 09:51
Antworten
bulbula

Das Panna Cotta Rezept finde ich sehr gut. Nur die Maracuja Sauce war mir persönlich etwas zu sauer. Danke für das Rezept.

01.03.2015 13:31
Antworten
tiramisuuu

Gestern tischte ich meinen Freundinnen dieses Dessert zum Weihnachtsessen auf. Erstmal finde ich die Kombination aus süßer Creme und säuerlicher Frucht ganz wunderbar. Während es meine Mädels überwiegend super fanden, war ich mit dem Ergebnis geschmacklich leider nicht ganz zufrieden. Zunächst einmal: Ich habe mich an dein Rezept gehalten, jedoch kein Zitronengras mehr auftreiben können. So habe ich, wie einige meiner Vorposter etwas Limettenschalenabrieb als Ersatz genommen. Die "Creme" war mir ein wenig zu süß und geschmacklich charackterlos (quasi nur süß, trotz echter Vanille etc.) - außerdem war die Konsistenz nicht mein Fall, was eventuell an der Gelantine liegt. Das war auch meine erste Erfahrung mit Panna Cotta zugegebenermaßen. Die Fruchtkomponente hat mir zu sehr nach Honig geschmeckt. Beim nächsten Mal schlage ich die Sahne auf und hebe die warme, aromatisierte Kokosmilch unter. Das Fruchtmark werde ich wohl mit Zucker süßen. Trotz allem eine super Inspiration! Ich liebe Maracujas!!! :) Frohe Weihnachten

21.12.2014 23:59
Antworten
pusteblume083

Hallo, Das Dessert war spitzenmässig. Ich habe allerdings statt zitronengras limettenabrieb genommen. Dieses Dessert wird es ab sofort immer mal wieder geben. Besser schmeckt es im spitzenrestaurant auch nicht! LG

15.06.2013 21:09
Antworten
Kirschkuchen89

Ich liebe dieses Dessert... Ich hab es das erste Mal an Weihnachten gemacht und danach noch 2-3 Mal... Da ich Maracuja und Kokos liebe, finde ich es einfach nur perfekt :)

25.03.2013 14:32
Antworten
kartbox-christl32

Ich habe dieses tolle Dessert vorige Woche meinen Gästen präsentiert, und sie waren alle total begeistert! Ich habe jedoch etwas mehr Gelatine genommen, und bei den Maracujas mußte ich mehr Honig reingeben (die waren noch ziemlich grün und sooo sauer!). Von mir gibt´s 5***** und das voller Überzeugung!!!

16.11.2010 20:01
Antworten
bushcook

Danke, das freut mich. Ich liebe es mit Maracuja besonders. Allerdings sollte man die schon richtig kochen lassen, dann werden die Kerne knackig und stören nicht mehr, sondern ergeben einen "Crunch-Effekt". lg bushcook

09.08.2010 14:38
Antworten
stoll75

So, hier kommt jetzt für heute meine letzte Bewertung :-)....das war ja schon fast ein Bushcook-Menü das wir vergangens Wochenende hatten. Ich habe die Panna-Cotta nur leicht abgewandelt, da ich nicht so ein Riesen-Fan von Zitronengras bin, habe ich einfach etwas Limettenabrieb in das Kokos-Sahne-Gemisch gegeben. Diese Kombi war für mich perfekt. Die Maracuja musste ich leider weglassen, da ich keine reife ergattern konnte. Ich habe stattedessen marinierte Beeren dazu gereicht. Beim nächsten Mal, werde ich allerdings das Orginal mit Maracuja testen. LG Simone

09.08.2010 12:26
Antworten