Flammende Herzen für die Gebäckpresse


Rezept speichern  Speichern

verfeinert mit Eierlikör

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 08.04.2009 5231 kcal



Zutaten

für
250 g Butter
150 g Puderzucker
2 Eigelb
40 ml Eierlikör
300 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
100 g Schokolade, (Vollmilchschokolade)
50 g Sahne
50 g Nutella oder Nougat
100 g Kuchenglasur oder Schokolade
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
5231
Eiweiß
57,02 g
Fett
323,76 g
Kohlenhydr.
512,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker und Eigelb schaumig rühren. Mehl und Eierlikör abwechselnd dazu geben und kurz aufschlagen. Den Teig in die Gebäckpresse füllen und Herzen oder andere Motive auf ein leicht gebuttertes Backblech pressen. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C in ungefähr 10 Minuten goldgelb backen.

Die Sahne aufkochen lassen. Die Vollmilchschokolade im Wasserbad schmelzen und die Sahne dazu geben. Sobald die Schokomasse abgekühlt ist, Nutella oder Nougat dazu geben und alles cremig rühren. Mit dieser Creme die abgekühlten Plätzchen sparsam füllen.

Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen. Die Flammenden Herzen zur Hälfte eintauchen und auf Backpapier trocknen lassen.

Tipp: Man kann den Teig auch ohne Eigelb zubereiten. Dafür aber die doppelte Menge Eierlikör dazu geben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Herztörtchen

Hallo zusammen, geschmeckt haben uns die Plätzchen super. Die Konsistenz der gebackenen Kekse war ebenso fantastisch wie die Füllung. Leider habe ich mit der Gebäckpresse keine wirkliche Form der Kekse fertigen können und auch beim backen liefen die Kekse nochmals auseinander. Hat mir jemand einen Tipp woran das liegen kann, da es bei anderen ja wohl geklappt hat? LG Herztörtchen

02.01.2020 18:50
Antworten
Spirale

Ich nochmal, habe mich gewundert dass das Rezept "flammende Herzen" heißt. Hab wohl niemand so gemacht, mit der Herzschablone. Nur einmal sind hier Herzen zu sehen in groß, nicht mit der Presse. Werde das nächste Mal probieren wie es tatsächlich aussieht als Herzen. LG Spirale

17.02.2019 21:20
Antworten
Spirale

Hallo, superlecker diese Kekse. Eine Sünde. Muss sie vor mir selber verstecken! ;-) Hat alles einwandfrei geklappt mit dem Teig und der Presse. Das erste Blech habe ich gleich bestückt nachdem der Teig fertig war. Beim zweiten abbacken war der Teig etwas zu fest geworden weil ich ihn nachdem das Blech einmal voll war im Kühlschrank deponiert hatte. Aber das machte ja nichts. Ich hatte das vorher abgefüllt und so in den Kühlschrank gelegt. Dann alle paar Minuten probiert, irgendwann ging es dann wieder. Vielen Dank für das super Rezept. LG Spirale

17.02.2019 18:23
Antworten
brataj7148

Rucki zucki gemacht! Prima! Und ein echter Hingucker! Danke und Grüßle, Bärbel.

07.02.2019 21:09
Antworten
Genny1984

Wunderbar! Zart und herrlich mürbe. Hab für die Schokoladencreme Zartbitter genommen und etwas mehr Nougat zugetan. Schmeckt klasse. Werde ich gerne wiedermachen.

19.01.2016 20:07
Antworten
Rest

Hallo sandybeach die Flammende Herzen sind bei uns zur Zeit der Renner, backe diese mindestens einmal in der Woche, klasse Rezept!!!! Habe die Flammende Herzen mit dem Spritzbeutel gemacht, doch beim nächsten mal versuche ich dies mit der Gepäckspritze Danke für das Rezept Grüße Rest

09.05.2010 17:54
Antworten
sandybeach

Hallo Rest, es freut mich ,dass die flammenden Herzen bei euch so gut ankommen. Meine Family ist auch ganz verrückt danach. Vielen herzlichen Dank für die Sterne Lieber Gruß sandybeach

09.05.2010 22:39
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, ich habe deine Flammenden Herzen probiert und sie sind ganz besonders lecker gewesen. Mir hat der Teig sehr gefallen, sowohl zum Verarbeiten, als auch vom Geschmack her. Etwas sehr feines und die Füllung passt wunderbar dazu. Da nun Ostern vor der Tür steht, habe ich sie in Eiform in einem Spritzbeutel, mit großer Tülle auf das Blech gespritzt. Was auch bestens geklappt hat und sie haben auch sehr nett ausgesehen. Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

20.03.2010 15:18
Antworten
sandybeach

Hallo Pumpkin-Pie, vielen Dank für deine super Bewertung. Bisher habe ich die Kekse immer mit der Gebäckprese gemacht, das mit dem Spritzbeutel ist eine gute Idee. Werde ich vielleicht auch mal ausprobieren. Liebe Grüße sandybeach

20.03.2010 15:35
Antworten
skuddemaus

Hallo, für die Gebäckpresse fand ich den Teig nicht wirklich gut geeignet. Frisch war er zu weich und aus dem Kühlschrank zu hart. Aber lecker sind die Plätzchen trotzdem, ich habe einfach eine Rolle geformt und in Scheiben geschnitten. Den Eierlikör hatte ich durch Dooleys ersetzt.

05.12.2009 17:11
Antworten