Schlesischer Kartoffelsalat


Rezept speichern  Speichern

das Original aus Breslau

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 08.04.2009 294 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Kartoffel(n), mehlig kochende
4 Gewürzgurke(n)
200 g Fleischwurst
1 Zwiebel(n)
1 Becher Salat (Fleischsalat) oder Mayonnaise
100 g Speck, gewürfelt
3 EL Essig
2 EL Mehl
1 Becher Joghurt oder saure Sahne (250 g)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
294
Eiweiß
8,47 g
Fett
16,02 g
Kohlenhydr.
27,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Die Kartoffeln kochen, ausdampfen lassen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Gewürzgurken und die Fleischwurst ungefähr gleich groß würfeln.

Die Zwiebel klein schneiden und mit dem gewürfelten Speck in einer Pfanne anbraten. Die Zwiebeln und den Speck mit dem Mehl bestauben und nach kurzer Zeit mit dem Essig ablöschen. Es soll sich um die Zwiebeln eine feine Mehlschwitze gebildet haben.

Die Zwiebeln, den Speck und die Mehlschwitze zu den Kartoffelwürfeln geben. Dazu den Fleischsalat (macht meine Mama immer so, man kann auch ein kleines Glas Salatcreme oder Mayonnaise nehmen) und den Joghurt oder die saure Sahne unterheben. Den Salat mit Salz, Pfeffer und nach Geschmack mit Essig abschmecken. Der Salat sollte nun über Nacht durchziehen.

Je nach Art der Kartoffeln muss jetzt noch Mayonnaise oder Joghurt zugegeben werden. Der Salat sollte auch noch mal mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.

Den Salat gibt es bei uns oft zum Grillen, auf Buffets oder wenn wir einfach mal Lust drauf haben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schroddele

Super lecker! Mal eine andere Art von Kartoffelsalat mit den Speckwürfeln in Mehlschwitze und dem Fleischsalat! Allerdings könnte ich ihn nie als Beilage zu Fleisch etc. essen, weil er schon ordentlich massig ist. Aber mit frischem Baguette dazu eine vollständige, köstliche Mahlzeit! Vielen Dank für das Rezept!

08.06.2020 13:54
Antworten
MarieMcdougal

Sehr, sehr leckerer Salat. Meine Schwangerschsftsgelüste könnte ich damit ausgiebig stillen! Volle Punktzahl

22.11.2019 16:50
Antworten
Hobbykochen

Hallo, auch ich kann nur sagen ein sehr leckerer Kartoffelsalat, genau nach Rezept gemacht und am nächsten Tag noch etwas nachgwürzt. Hatte ihn mit ins Büro, so war schon gleich die Wurst mit im Salat und ist komplett aufgegessen worden und hat den Kollegen sehr gut geschmeckt! Sehr gerne wieder wurde mir gesagt! LG Hobbykochen

07.10.2019 21:26
Antworten
yatasgirl

Hallo Dein Salat kam heute bei meinen Gästen sehr gut an, er hat ihnen sehr gut geschmeckt Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

25.08.2019 18:10
Antworten
BuddysFrauchen2011

Ich dacht erst, das klingt ekelhaft, aber man muss ja offen für was neues sein, gadacht, getan.... Er schmeckt sau gut 🥰. Und eig hasse ich Kartoffelsalat :)

11.06.2019 21:25
Antworten
Isabellaisa

5 Sterne von mir! Das mit dem Speck kannte ich nicht, aber meine Uroma kommt aus Schleise und nimmt nur Fleischsalat. Ich kann mich aber erinnern, dass wir es früher auch ohne Fleischsalat und Sahne gemacht haben. Und mir schmeckt beides - mit und ohne Hering. Nur mein Göttergatte ist leider keinen Hering also gibt es den immer ohne! mit dem Mehl, das hat leider nicht so ganz geklappt. da musste ich noch mal von vorn anfangen. Ich hab das Mehl dann auf einen EL reduziert. Das hat besser geklappt. Vielen Dank für die Auffrischung meiner Gehirnzellen. Super Rezept! Ich weiß nicht, ob die anderen was abkriegen, wenn der bis Samstag bei mir im Kühlschrank steht. ;-)

22.12.2011 15:26
Antworten
elfi113

Auch ich kenn den "Schlesischen Kartoffelsalat" von meiner Familie so, mit Fleischsalat. (Meine Famalie stammt aus Breslau) Soweit ich weiß, gehört eigentlich auch ein ganz, ganz fein gehackter Hering (Matjes) mit hinein - wir mögen das aber nicht so + bereiten den Salat wie oben beschrieben zu. Vielen Dank für das schöne Rezept!

13.12.2011 18:30
Antworten
123Dani

Dein Kommentar ist schon älter, aber dennoch möchte ich dich bestätigen: Meine Schwiegermutter stammte aus Schlesien aus der Breslauer Gegend und hat ihren Schlesischen Kartoffelsalat so von ihrer Mutter und Großmutter "gelernt" und immer mit Hering gemacht. Das gehörte unbedingt da hinein.

12.01.2019 13:16
Antworten
123Dani

...allerdings bevorzuge ich ihn nach obiger Variante.

12.01.2019 13:18
Antworten
uli106

Das kann ich mit vollem Herzen mit "Sehr gut" bewerten, weil S O der S c h l e s i s c h e Kartoffelsalat wirklich gemacht wurde. Mit Fleischsalat und ausgelassenem Speck--auch wenn es die meisten Leute vielleicht verwundert. Es schmeckt aber sehr gut und man sollte ihn auch wirklich immer lau-oder zimmerwarm essen. Nur Sahne haben meine Angehörigen aus Schlesien nicht noch daran getan. Der Kartoffelsalat wurde mit Milch geschmeidig gemacht, n i c h t mit derGurkenbrühe aus dem Glas! Hinzufügen möchte ich noch, daß er auch nach 2 Tagen noch unverändert gut schmeckt. Schön, daß Du einmal ein so unverfälschtes schlesisches Gericht eingestellt hast.

28.10.2010 22:32
Antworten