Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.04.2009
gespeichert: 36 (0)*
gedruckt: 373 (1)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Zucchini
Möhre(n)
Kartoffel(n)
Hähnchenbrust oder anderes Fleisch oder Fisch
1 TL Butter
 etwas Olivenöl
 n. B. Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hähnchenbrust kochen und beiseitestellen. Die Zucchini waschen, schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Die Möhren waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Mit den Zucchini zusammen weich kochen.

Die Kartoffeln schälen, würfeln und extra kochen. Sind die Kartoffeln weich, abgießen, die Butter dazu und mit einem Handmixer oder noch besser einer Kartoffelpresse einen Kartoffelbrei bereiten. Nicht den Pürierstab verwenden, dann wird der Kartoffelbrei zäh und klebrig.

Das gare Gemüse abgießen und mit einem Pürierstab fein pürieren (bei älteren Kindern ab ca. 8 Monaten reicht das Zerkleinern mit einem Kartoffelstampfer). Das Fleisch ebenfalls mit dem Pürierstab pürieren (dauert etwas). Zum Schluss das Fleisch und den Kartoffelbrei zum Gemüsebrei geben und mit einem Schuss Olivenöl verrühren.

Diese Menge reicht für ca. 6 - 8 Portionen. Ich habe den Brei immer in leeren Babygläschen eingefroren, da ich so auch gleich immer die richtige Portionsgröße für meinen Spatz hatte.

Dies ist nur das Grundrezept. Das Gemüse kann nach Lust und Laune variiert werden. Wichtig ist aber die Basis aus Zucchini, da diese keinen starken Eigengeschmack haben und man jedes andere Gemüse darunter verstecken kann.

Versuchen Sie Fenchel, Brokkoli, Kohlrabi, Blumenkohl, Spargelspitzen, Kürbis, Mairübchen oder Petersilienwurzel. Bei älteren Kindern kann man auch Erbsen, Bohnen oder Rosenkohl verwenden. Auch das Fleisch kann ausgetauscht werden. Probieren Sie doch mal gekochtes Schabefleisch (passt besonders gut zu Kürbis), zartes Rinderfilet oder auch einmal Fischfilet.