Kräuter der Provence


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Eines von vielen Gewürzmischungen der mediterranen Küche

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 07.04.2009



Zutaten

für
4 Stiel/e Ysop
1 Bund Thymian
1 Bund Oregano
1 Bund Basilikum
3 Zweig/e Rosmarin
12 Blätter Salbei
½ Handvoll Fenchel
1 Bund Bohnenkraut
wenig Lavendel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Mit der Gewürzmischung lassen sich Fleisch- und Fischspeisen, Eintöpfe, Süßspeisen und vieles mehr zaubern. Die Gerichte bekommen den typischen mediterranen Geschmack und ebenfalls auch eine leichte delikate Lavendelnote, welches als Würzmittel noch nicht so anerkannt ist in unserer Region. Dafür aber sehr viel in Frankreich genutzt wird.

Jeder kann seine Zusammenstellung nach seinem Ermessen umstellen und mehr oder weniger die einzelnen Kräuter variieren.

Meine Mengenangaben sind nur ein Vorschlag und die Kräuter können frisch, aber auch getrocknet zusammen gestellt werden und entsprechend aufbewahrt werden.

Mit grobem Meersalz ist es auch eine gute Salzmischung. Dies in entsprechenden Verhältnis gebracht, wirkt dekorativ zum Verschenken, in einem Glas.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kräuterjule

Hallo Birgit, danke für's Feedback. Grüße an den interessierten und aktiven Vater. VG Kräuterjule

05.08.2018 22:25
Antworten
dreibes

Liebe Kräuterjule, herzlichen Dank für das tolle Rezept. Ich mache viele Kräutermischungen selbst und würze meistens eigentlich "nach Gefühl". Heute wollte mein Papa (er ist 77 und kocht jeden Tag mit seiner Lebensgefährtin frisch) von mir wissen, ob ich Kräuter der Provence schon mal gemacht hätte bzw. wüsste, was drin ist (er und ich haben jeweils ein Hochbeet voller Kräuter). Sicher weiß man das oft "so ungefähr", aber so ganz sicher war ich mir halt auch nicht. Also Chefkoch befragt, Deine Mischung rausgesucht und zu zweit losgeerntet und geschnipselt. Bis auf das Fenchelgrün hatten wir alles in unseren Beeten und das Weglassen vom Fenchel fällt für heute einfach unter "künstlerische Freiheit" :-) Es hat wundervoll geduftet, hat uns mal wieder einen Vater-Tochter-Abend beschert und wird ganz sicher fester Bestandteil meiner Kräuterküche bzw. kommt dann auch in meine Weihnachts-Geschenkekörbe, denn dieses Gewürz ist nach wie vor einfach ein Allrounder! Danke und liebe Grüße Birgit

03.08.2018 22:02
Antworten
Kräuterjule

Danke für die Erweiterung des Rezeptes.

26.08.2015 20:08
Antworten
felidae177

Eigentlich wollte ich mein Rezept einstellen, bin dabei aber auf das hier gestoßen. Ich nehme ähnliche Mengen, gebe aber statt Ysop etwas getrockneten Estragon mit in meine Mischung, und meist noch ein paar Anissamen (nicht zu viel). Das rundet den Geschmack ab. Soweit im Garten vorhanden, trockne ich meine Kräuter selbst. Und Lavendel darf auf keinen Fall fehlen, sonst ist es nicht wirklich "Provence". Habe das Gewürz schon oft verschenkt. Ein tolles Mitbringsel.

26.08.2015 16:08
Antworten
Kräuterjule

Hallo SessM, frisch und selber gemacht ist immer besser. :-)) VG Kräuterjuel

21.06.2015 10:01
Antworten
SessM

Hallo KräuterJule, für heute abend brauchte ich Kräuter der Provence und wollte nicht wieder die fertige Mischung nehmen. Ein Blick auf die Zutatenliste und ein Blick in CK und siehe da, fast alle Zutaten gab unser Kräutergarten her, also fix alles geerntet gewaschen und gehackt und es riecht einfach wunderbar, das wird ein Fest nachher und es ist überhaupt kein Vergleich zum Fertiggewürz! Danke für das Rezept und die Inspiration! Foto folgt noch. Gruss SessM

20.06.2015 14:10
Antworten
Kräuterjule

Schau doch mal ins Netz. VG

04.07.2014 17:07
Antworten
gitl

Wir leben in der Türkei, da wird es schwierig werden es hier zu finden. Deshalb muss ich es mir aus Deutschland mitbringen lassen.

04.07.2014 13:45
Antworten
Kräuterjule

Ysop suche ich draußen in der freien Natur. Maximal findet es man in Anlagen oder einer entsprechenden Gärtnerei, aber auch auf Märkten.

03.07.2014 12:54
Antworten
gitl

Wo bekommt man den Ysop zu kaufen? Sind die Stiele getrocknet oder frisch?

03.07.2014 09:26
Antworten