Rindsrouladen

Rindsrouladen

Rezept speichern  Speichern

Rouladen gefüllt mit Speck, Gurken, Zwiebeln und Karotten - ideal für Gäste

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 06.04.2009



Zutaten

für
4 große Schnitzel oder Rouladen vom Rind
2 kleine Karotte(n), evtl. mehr
1 kleine Zwiebel(n), evtl. mehr
2 Gewürzgurke(n)
12 Scheibe/n Speck (Bauchspeck), keinen mageren Speck
Senf
Pfeffer
Mehl zum Bestauben
Öl
10 Kapern
2 EL Crème fraîche oder Sauerrahm
n. B. Brühe oder Wasser
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Rinderschnitzel dünn klopfen, mit frischem Pfeffer bestreuen, mit Senf auf einer Seite dünn bestreichen (nicht salzen, weil in den meisten Zutaten viel Salz enthalten ist). Dann die Schnitzel mit je drei Scheiben Bauchspeck und quer mit rohen, klein geschnittenen Karotten, Zwiebeln und Essiggurken belegen. Die Schnitzel zusammenrollen und mit Zahnstochern oder Küchengarn fixieren.

Die Rouladen mit Mehl bestäuben und in einem Kochtopf mit ein wenig Öl von allen Seiten scharf anbraten. Mit Brühe oder Wasser aufgießen, bis die Rouladen bedeckt sind. Die Kapern dazugeben. Wenn Wasser statt Brühe verwendet wird, können noch eine Karotte und eine Zwiebel dazugegeben werden. Nach dem Aufkochen die Hitze zurückschalten und die Rouladen ca. eineinhalb Stunden schmoren (geht auch im Backrohr).

Zum Schluss die Rouladen herausnehmen (auf einen Teller), eine Kaffeetasse mit der Brühe füllen, in der Tasse zwei bis drei Esslöffel Crème fraiche oder Sauerrahm verrühren und wieder mit der heißen, aber nicht kochenden Brühe im Kochtopf vermengen (wichtig vor allem beim Sauerrahm, dass er nicht mit der kochenden Sauce vermischt wird, weil er sonst ausflockt).

Die Rouladen zurück in den Kochtopf zum Wärmen, dann servieren. Beilagenempfehlung: Bandnudeln, Reis, Püree, grüner Salat. Kann wunderbar vorgekocht werden, wenn man Besuch bekommt!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sara69

Vielen Dank - das freut mich!! Es ist eines meiner Lieblingsrezepte, wenn Besuch kommt und ich habe es auch von meiner Mutter. LG Sara

23.10.2011 14:20
Antworten
RuebePia

Genau so hat meine Mutter die Rindsrouladen immer gemacht, nur ohne Kapern. Vielen herzlichen Dank für das Rezept. 5 * dafür. LG Rübe Pia

23.10.2011 13:53
Antworten