Bewertung
(52) Ø4,44
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
52 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.05.2001
gespeichert: 3.040 (2)*
gedruckt: 10.907 (13)*
verschickt: 324 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.230 Beiträge (ø0,51/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
600 g Frischkäse
750 g Schmand oder je zur Hälfte saure Sahne und Créme fraîche
9 Blätter Gelatine, weiß
2 Bund Basilikum
2 Bund Schnittlauch
2 Bund Petersilie, glatt
1/2  Paprikaschote(n), rot
3 TL Tomatenmark oder Paprikamark
3 TL Paprikapulver, edelsüß
4 Zehe/n Knoblauch
  Salz und Pfeffer

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Frischkäse und Schmand glattrühren. Gelatine einweichen, ausdrücken und in wenig warmem Wasser auflösen. Unter die Käsemasse rühren, dann auf drei Schüsseln verteilen.

Die Hälfte vom Basilikum, Schnittlauch, glatter Petersilie hacken, die gehackten Kräuter unter ein Drittel der Käsecreme rühren, pfeffern und salzen, restliche Kräuter beiseite stellen.

Die Paprikaschote unter den Grill legen, bis die Haut Blasen wirft. Dann mit einem feuchten Tuch abdecken, pellen und Schote in kleine Würfel schneiden. Die kleingeschnittene Paprikaschote mit dem Tomatenmark, dem Paprikapulver und etwas Salz unter ein weiteres Drittel der Käsecreme mengen.

Nun 3 - 4 Knoblauchzehen abziehen, zerdrücken und mit etwas Salz unter das letzte Drittel Käsecreme rühren.

Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen und die Creme in 3 Schichten einfüllen. Im Kühlschrank erstarren lassen.

Terrine auf eine Platte stürzen. Die restlichen Kräuter hacken und die Terrine damit bestreuen.

Lässt sich prima vorbereiten, schmeckt super zu Chiabatta, macht sich wegen der Farben (beim Einfüllen auf die richtige Reihenfolge achten) prima auf jedem italienisch angehauchten Buffet und ist bisher immer bestens angekommen.