Vollkornpizza


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.07.2003



Zutaten

für
300 g Mehl (Weizenvollkornmehl)
1 Pkt. Hefe (Trockenhefe)
200 ml Wasser, lauwarmes
50 g Margarine
2 TL Kräutersalz, (z.B. Reformhaus)
1 kl. Dose/n Tomatenmark
1 Pkt. Räuchertofu mit Kräutern
1 Pkt. Weizen - Eiweiß (Seitan)
250 g Käse
Kräuter, frische
Öl (Olivenöl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Aus Mehl, Trockenhefe, Wasser, Margarine und Kräutersalz einen Teig zubereiten. Diesen an einem warmen Ort gehen lassen. Backblech mit Olivenöl bestreichen und Teig darauf mit beölten Händen dünn ausrollen. Tomatenmark nach Belieben würzen (z.B. mit Kräutersalz, Pfeffer, Basilikum) und auf den Boden streichen.
Räuchertofu in dünne Scheiben, Seitan in kleine Würfeln schneiden und beides auf den Boden geben. Zum Schluss den geriebenen Käse darüber streuen und mit reichlich frischen Kräutern verfeinern. Im vorgeheizten Backofen bei 200-220 Grad ca. 20 Minuten backen.
Natürlich schmeckt auch ein anderer Belag hervorragend auf diesem Pizzaboden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gourmettine

Hallo! Wunderbarer herzhafter Teig! Wir hatten für das große Backblech die Teigmenge verdreifacht und Belag satt darauf verteilt. Er lässt sich hervorragend verbacken, bringt viel Würzigkeit mit und sättigt außerdem gut (trotzdem blieb wenig übrig). VG Tiiine

20.07.2020 15:19
Antworten
Claire1606

Meine Bewertung bezieht sich in erster Linie auf diesen hervorragenden Teig! Ich habe Sprießkornweizen und Amaranth gemischt, gemahlen, und sofort verarbeitet. Mega Ergebnis! Ich habe den Teig jetzt diese Woche zum zweiten Mal gemacht, Familie und Freunde waren ebenfalls begeistert. Super ist auch, daraus gefüllte Pizzabrötchen zu machen, die bleiben auch am nächsten Tag noch frisch und man kann sie toll mit zur Arbeit nehmen!

11.08.2019 22:12
Antworten
bumsinchen

ich liebe dieses Rezept!!

26.02.2018 19:31
Antworten
patty89

Hallo, die Pizza ist sehr gut mit dem Vollkornweizenmehl. Ich habe etwas weniger Wasser genommen, weil wir es knusprig mögen... LG Patty

11.08.2013 21:04
Antworten
xonja

dass die pizza so unglaublich gut wird hätte ich nicht gedacht ;) trotz öko-vollkornmehl! wirklich empfehlenswert, und reicht genau für zwei runde pizzableche! als soße habe ich einfach tomatenmark inkl. würzpaste genommen!

13.05.2012 12:43
Antworten
hobbykoch1968

Ich habe 200g Dinkelmehl und 100g Vollkorndinkel verwendet und kann nur sagen-schmeckt echt lecker und ist sehr locker.Als Belag wurden Tomaten, Champions,Salami, Brokkoli, Mozarella, Zwiebel, Parika je nach Geschmacksrichtung verwendet. Meine Familie ist begeistert.

04.11.2006 19:14
Antworten
xXDie_KleeneXx

Endlich relativ kalorienarme Pizza, die schmeckt :) Und unglaublich satt macht^^ Ich hab aber als Belag für Thunfisch und Champignons genommen und für meinen Bruder Schinken und Salami genommen und Beiden hats gemundet.

31.10.2006 16:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo nochmal, der Boden ist so locker, dass man auf ein Messer beim Essen verzichten kann. Er läßt sich ganz leicht mit einer Gabel zerteilen. LG

16.11.2005 13:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, habe die Vollkornpizza mit Thunfisch, Würstchen, Champignons und 2 Sorten Käse belegt. Sie schmeckt sehr gut. Der Boden ist sehr locker und leicht körnig. LG

16.11.2005 13:38
Antworten
nicoleherold

Ich würde noch ein bisschen Gemüse zu dem Belag dazugeben. Z.B. Brokkoliröschen, Mais oder Zwiebeln. Dann wird die Pizza saftiger und bunter. Das, bis jetzt, einzige Rezept mit Seitan! Wer hat mehr Rezepte? *Nicole*

16.01.2004 07:45
Antworten