Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Nudeln
Italien
Europa
Pasta
Saucen
fettarm
Schmoren
Gluten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spaghetti Bolognese

WW - geeignet, Low fat

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 06.04.2009 823 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch vom Rind oder Tatar
800 g Spaghetti, evtl. vollkorn
Wasser (Salzwasser)
½ Liter Gemüsebrühe
1 Liter Tomate(n), passierte
200 ml Rotwein
1 EL Olivenöl
3 Karotte(n)
2 Stange/n Porree
2 Lauchzwiebel(n)
½ Knollensellerie
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
Petersilie
Basilikum
1 Paket Kräuter, italienische, frisch oder TK
4 EL Tomatenmark
4 Lorbeerblätter, getrocknet
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
n. B. Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
823
Eiweiß
37,16 g
Fett
23,71 g
Kohlenhydr.
107,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Das Hackfleisch mit etwas Salz, wenig Pfeffer und Paprikapulver würzen und mit 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne anbraten. Karotten, Porree, Lauch, Sellerie und die Zwiebeln würfeln und in einen weiten Topf geben. Den Sud des Hackfleisches dazugeben und 10 min. andünsten (ggf. ein kleines bisschen Wasser zugeben).

Petersilie, Basilikum und Knoblauch fein hacken und zusammen mit dem Hackfleisch dazugeben und kurz weiterbraten. Das Ganze nach und nach mit dem Rotwein ablöschen. 1 l Gemüsebrühe sowie 800 ml passierte Tomaten, das Tomatenmark und die italienischen Kräuter hinzufügen, kräftig umrühren.

Kurz aufkochen, dann die Lorbeerblätter dazugeben und das Ganze auf kleiner Stufe köcheln lassen. Die Sauce sollte mindestens 2 Stunden einköcheln, sollte sie zwischenzeitlich zu dick werden, immer wieder mit etwas Gemüsebrühe und passierten Tomaten aufgießen. Zum Schluss sollte sie schön sämig sein.

Die Nudeln im Salzwasser al dente kochen und servieren. Noch ein Tipp für die Nudeln: Die Spaghetti niemals mit Öl kochen, nur salzen und nicht abschrecken. Sonst kann sich die Sauce nicht mit der in den Nudeln enthaltenen Stärke verbinden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LoveInMyTummy

Super Idee! Ich muss zugeben, bis jetzt hatte ich mir bei Spaghetti Bolognese noch nie so viel Mühe gegeben, aber es hat sich gelohnt, auch wenn es auf den ersten Blick (für mich) etwas ungewöhnlich aussah. Super Rezept!

10.05.2010 10:01
Antworten