Backen
Kekse
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nuss - Nougat - Schokolade - Barren

Plätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.04.2009



Zutaten

für
175 g Mehl
75 g Butter, kalte
50 g Puderzucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
150 Haselnüsse
200 g Nougat
250 Kuvertüre

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten
Das Mehl sieben und mit dem Puderzucker und der Prise Salz mischen. Die kalte Butter in kleinere Stücke schneiden und zusammen mit dem Ei dazu geben. Alles zügig zu einem Mürbeteig verkneten. Den Mürbeteig in Klarsichtfolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Insgesamt werden ca. zwei Backbleche voll. Wer zwei Backbleche hat, kann beide mit Backpapier auslegen, sonst die Plätzchen nacheinander backen.

Zwischen zwei Klarsichtfolien den Mürbeteig rechteckig dünn ausrollen. Den ausgerollten Teig in 1,5 cm breite und 5 cm lange Streifen schneiden. Die Stangen auf die Backbleche legen und ca. 10 Minuten backen.

Den Nougat im Wasserbad schmelzen. Den flüssigen Nougat in eine Schüssel geben und cremig rühren. Wer eine Spritztüte hat, füllt den Nougat in die Spritztüte, andernfalls den Nougat in eine Plastiktüte füllen und von der Tüte ein Eck abschneiden. Auf jede Stange einen Strang Nougat spritzen und darauf je drei Nüsse setzen. Für ca. 1 Stunde kalt stellen, damit der Nougat wieder fest werden kann.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Nuss-Nougat-Barren in die flüssige Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen und auf Backpapier, am besten über Nacht, trocknen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rubicon

So, ich habe heute mal dein Rezept nachgebacken. Ich habe allerdings keine Streifen geschnitten, sondern den Teig einfach ausgerollt und ausgestochen. Und auf den Nougat habe ich dann Walnuss-Stückchen gesetzt. Alles in allem recht zeitaufwändig, aber es lohnt sich wirklich. Geschmacklich ist es toll, wenn natürlich auch durch den Nougat recht süß. Danke für das originelle Rezept!

07.11.2009 18:52
Antworten