Bewertung
(20) Ø4,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
20 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.04.2009
gespeichert: 1.625 (0)*
gedruckt: 4.902 (17)*
verschickt: 58 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.12.2005
3 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 kg Keule(n) vom Lamm, mager und fettfrei
3 EL Olivenöl
1 EL Balsamico oder Rotweinessig
1/2  Zitrone(n), davon den Saft
500 g Naturjoghurt
1 EL Oregano, getrocknet
Knoblauchzehe(n), zerdrückt
Lorbeerblätter, getrocknet
2 EL Petersilie, gehackt
1/2  Salatgurke(n), geschält und gewürfelt
5 EL Minze, frisch gehackt
1 TL Paprikapulver, mild
Tomate(n)
16 Blätter Basilikum
Zwiebel(n)
  Salz
  Pfeffer
Fladenbrot(e)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 8 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch in etwa 4-5 cm große Würfel schneiden.

Für die Marinade Olivenöl, Balsamico, Zitronensaft und 5 Esslöffel Joghurt verrühren, 2 Esslöffel zerdrückten Knoblauch, Oregano, die zerkleinerten Lorbeerblätter dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Fleischwürfel in die Marinade geben und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank marinieren. Dabei gelegentlich wenden.

Für die Sauce den restlichen Joghurt mit dem Knoblauch, der klein gewürfelten Gurke sowie der Minze in einer Schüssel verrühren und mit Salz abschmecken. Anschließend das Paprikapulver unterziehen und abgedeckt ebenfalls kalt stellen.

Kurz vor Ende der Marinierzeit den Grill auf höchster Stufe vorheizen.

Zwiebel in Scheiben schneiden und kurz anbraten, so dass sie nicht braun wird.

Die Fleischwürfel aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und gleichmäßig auf die Spieße verteilen.

Die Lammspieße etwa vier Minuten pro Seite grillen, dabei öfter mit Marinade nachstreichen.
Wer das Fleisch nicht mehr rosa mag, sollte die Grillzeit etwas verlängern.

Die Spieße aus dem Ofen nehmen, mit Petersilie bestreuen und mit der Joghurtsauce, den angebratenen Zwiebeln, in Scheiben geschnittenen Tomaten (oder Cocktailtomaten), sowie einigen Basilikumblättern auf einem Teller anrichten.

Dazu reiche ich Fladenbrot.