Fleisch
Hauptspeise
Backen
Sommer
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Geflügel

Rezept speichern  Speichern

Hühnchenbrust mit Pfirsich und Ingwer in Alufolie

Durchschnittliche Bewertung: 3.96
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 03.04.2009 280 kcal



Zutaten

für
4 Hühnerbrüste
300 ml Orangensaft
2 EL Zucker
4 TL, gehäuft Ingwer, kandierter in Sirup, oder frischer, dann aber weniger
1 Paprikaschote(n), rote, in Streifen geschnitten
2 kleine Zwiebel(n), rote, in Streifen geschnitten
2 Pfirsich(e), frische ODER:
4 Aprikose(n)
Salz und Pfeffer, schwarzer

Nährwerte pro Portion

kcal
280
Eiweiß
37,44 g
Fett
1,48 g
Kohlenhydr.
27,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Hühnerbrüste salzen und pfeffern, auf je ein Stück Alufolie legen. Darauf je 1/4 Paprikaschote und Zwiebel verteilen. Je einen gehäuften TL Ingwer und das gewürfelte Obst darauf verteilen.
Den Orangensaft mit dem Zucker auf 1/3 einkochen und auf den Hühnerbrüsten verteilen.
Die Folie erst von oben aufrollen und dann die Seiten umklappen, damit keine Flüssigkeit auslaufen kann. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C 25 Min garen.
Je ein Päckchen auf einen Teller geben und vorsichtig öffnen. Wer mag, kann die Alufolie entfernen.

Wenn es keine frischen Pfirsiche oder Aprikosen gibt, kann man auch auf Dosenware zurückgreifen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kitchenqueenforever

Eine sehr schöne Idee, geschmacklich mal etwas anderes! Erst mal habe ich frischen Ingwer benutzt, beim nächsten Mal gibt es den kandierten. An Früchten gab es bei uns Pfirsiche und Mango, beides musste mal verzehrt werden. Danke für das Rezept.

18.12.2017 18:37
Antworten
Baiser

Ich verwende bei dieser Zubereitungsart immer Kochpergament (cooking paper) statt Alufolie, da es garantiert ungiftig ist.

01.11.2016 13:06
Antworten
MeikeliebtEssen

Ich habe das Rezept so verstanden, dass es kleine, geschlossene Päckchen aus Alufolie sein sollen und so habe ich es auch gemacht. Statt Pfirsichen oder Aprikosen wurde bei mir Mango und Birne verarbeitet - wie hier in einem Kommentar angeregt. Zudem habe ich meine Hähnchenbruststücke in Buttermilch mit frischen Litschi-Stücken, Salz, Pfeffer und scharfen Paprikaflocken mariniert. Ich hatte Blutorangensaft daheim und hab diesen einkochen lassen. Statt kandiertem, habe ich frischen klein gewürfelten Ingwer verwendet. War wirklich sehr gut und mal was anderes! Danke für die schöne Anregung!

26.11.2015 09:30
Antworten
kochfee182

Ich habe dieses Rezept am letzten WE ausprobiert und es hat super geschmeckt. Ich werde es allerdings beim nächsten Mal (wird es auf jeden Fall wieder geben) in der Auflaufform machen. Ich hatte es in der Anleitung so verstanden, dass man aus der Alufolie die Form bastelt, sie aber offen lässt. Auf diese Weise ist das Gericht optimal geworden. Das Fleisch habe ich nicht vorher angebraten; auch das Gemüse kam im Urzustand dazu. Wir hatten frischen Ingwer und Aprikosen aus der Dose dabei und Reis. Für das Einkochen des Orangensuds habe ich etwa 1/2 Std. gebraucht. Backzeit und Temperaturangabe haben bei mir genau gepasst. LG Suse

11.06.2015 12:35
Antworten
taeka

Hallo! Ich will das Rezept morgen nachkochen und will vorher gerne wissen, ob man die Hühnerbrüste anbraten soll, bevor man sie in Alufolie packt und wenn nicht, ob sie wirklich nur 25min bei 190°C garen müssen.. das klingt etwas kurz für mich. Danke schon mal im Vorhinein ;) taeka!

18.11.2014 19:57
Antworten
Kaschko

Kann man statt Alufolie auch Backpapier nehmen? So etwas ähnliches hatte ich damit nämlich schon einmal im Fernsehen gesehen...

15.08.2012 23:09
Antworten
Schokokussi90

Hallo! Habe das Rezept letztens ausprobiert und wollte es unbedingt noch bewerten. Es ließ sich sehr gut vorbereiten und hat super lecker geschmeckt. Das werde ich auf jeden Fall nochmal machen. Liebe Grüße!

06.08.2012 16:38
Antworten
Yandra_S

Einfach - schnell - und einfach klasse! Allen drei Essern hat es prima geschmeckt. Wir hatten frische Pfirsiche im Haus und als einzige Variation frischen, geriebenen Ingwer verwendet. Dazu gab es Jasminreis. Wird auf jeden Fall wiederholt. Lasst sich sicher auch für Gäste prima vorbereiten.

24.06.2012 21:27
Antworten
black-lithium

Tolles Rezept! Ich hatte leider nur Aprikosen aus der Dose. Und ich hab statt den roten Zwiebeln Frühlingszweibeln genommen. Hat aber trotzdem super geschmeckt und ist voll einfach zuzubereiten.

26.02.2012 17:02
Antworten
Pewe

Hallo, das rezept für den kandieten Ingwer findet ihr in meinem Profil lg Petra

05.04.2009 16:11
Antworten