Knusprige Bratkartoffeln nach Muttis Rezept


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus rohen Kartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (1.599 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 03.04.2009 295 kcal



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n), festkochend
1 Zwiebel(n)
Öl
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
295
Eiweiß
5,20 g
Fett
12,15 g
Kohlenhydr.
39,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Kartoffeln schälen, in gleich große Stücke schneiden und kurz in kaltes Wasser legen, damit die Stärke austreten kann. Das ist wichtig, denn nur so werden die Bratkartoffeln nicht matschig, sondern schön knusprig.

Öl in eine Pfanne geben und auf der höchsten Stufe erhitzen, die Kartoffel durch ein Sieb abgießen und in die heiße Pfanne geben, sofort die Pfanne mit einem Deckel verschließen. Nach etwa fünf Minuten die Kartoffeln das erste Mal wenden und dann immer wieder zwischendurch wenden, ggf. die Hitze reduzieren, jedoch nach jedem Wenden den Deckel wieder auf die Pfanne setzen, damit die Kartoffeln vom Dampf gegart werden können. Etwa 35 Minuten braten.
10 Minuten vor Ende der Garzeit eine gewürfelte Zwiebel auf die Kartoffeln geben, ohne sie mit den Kartoffeln zu vermischen. Die Zwiebeln etwa 5 Minuten in der geschlossenen Pfannen dünsten und dann erst mit den Kartoffeln vermischen. Noch etwa fünf Minuten offen braten.

Die fertigen Bratkartoffeln nach Geschmack salzen und pfeffern.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

grun_90

Vielen Dank für die Anleitung. Hat super geklappt. Die besten Bratkartoffeln, die ich seit langer Zeit gegessen habe.

22.01.2023 15:11
Antworten
Juulee

Super leckere Bratkartoffeln im Old SchoolStyle! Sehr schön knusprig - ohne Schnickschnack -TOPP Gerne 5 ***** ! Juulee

02.01.2023 16:52
Antworten
9rrzmw22tw

Das erste mal, dass ich mich an Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln getraut habe. Was soll ich sagen? Sie sind soooo lecker. Gibt es künftig nur noch so!

21.12.2022 17:40
Antworten
Skaetchen

So machen wir die Bratkartoffeln, seit über 40 Jahren. Nur die Zwiebeln(2-3) kommen gleich mit rein. Nicht vergessen: Salz,Pfeffer und Paprika Gewürz. Mir schmeckt Milch oder eingelegte Gurken und manchmal Schwarzbrot dazu. Sehr Lecker.

17.12.2022 21:07
Antworten
corosan81

Superlecker. Ich machs im geschlossenen Gusseisentopf. Nur zu empfehlen!

17.12.2022 18:06
Antworten
heresbach

In meiner Edelstahlpfanne hat es leider nicht geklappt, dafür aber um so besser in meiner Beschichteten... Sehr gut Danke. Habe auch zum ersten Mal keine Scheiben geschnitten, sondern Würfel. Bild folgt.... heresbach

21.04.2009 19:43
Antworten
eugenia1983

Vielen Dank für die netten Kommentare. Ja, das habe ich vergessen zu sagen, dass die Bratkartoffeln am besten in anthaftbeschichteten Pfannen gelingen.

29.05.2009 18:49
Antworten
noname517

Halo, ersma: super Rezept! Muss eugenia wiedersprechen: die besten Bratkartoffeln gibbs aus der gußeisernen Bratpfanne. Nix brät an, superschnell - schweineschweinelecker! lg

21.03.2012 11:33
Antworten
Skywalker93

Antihaftbeschichtete Pfanne auf voller pulle.... das war echt nich so nice ^^ Das wichtigste vergessen

09.10.2014 21:35
Antworten
Katzengang

Da muss ich ihm recht geben. Die beste Pfanne ist die gute alte Gusseisenpfanne!

19.11.2014 10:02
Antworten