Auflauf
einfach
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sauerkraut - Auflauf II

glutenfrei, eifrei, milchfrei, in der Bratpfanne gekocht

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 02.04.2009



Zutaten

für
80 g Hirse
160 g Wasser
200 g Sauerkraut
½ TL Paprikagranulat
100 g Sonnenblumenkerne
100 g Hirse, gemahlen
¼ g Kümmel, gemahlen
2 EL Sojasauce, (Tamari)
Margarine, zum Ausfetten der Bratpfanne
100 g Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
20 cm Bratpfanne mit Deckel

Hirse heiß abspülen um evtl. Bitterstoffe zu entfernen.
In 1 Tasse. ca. 110 g, kochendes Wasser die Hirse aufkochen, Hitze reduzieren, Deckel schließen, nach ca. 4 min Hitze ausstellen, Hirse quellen lassen, ca. 10 min, dann ist Hirse trocken und fast weiß.
Sauerkraut klein hacken und dazu geben, sowie Sonnenblumenkerne, Hirse, gem., Kümmel und Tamari, alles gut verrühren.
In eine ausgefettete 20 cm Bratpfanne gießen, glatt streichen, Deckel schließen, auf eine kalte Kochplatte, auf Stufe drei von sechs möglichen Stufen, ca. 35 min backen, eine gleichgroße Bratpfanne ausfetten, auf den Auflauf legen, beide Pfannen umdrehen, die oberste entfernen und noch 20 min backen.

Eigenes Rezept

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Canaria47

Seeehr lecker, hätte ich nicht gedacht. Habe statt der gemahlenen Hirse Erdmandelflocken genommen und anstatt Paprikagranulat etwas Sojagranulat, Kurkuma und Curry. Habe alles in einer Auflaufform eine halbe Stunde im Backofen gegart und kurz vor dem Servieren Kokosfett draufgegeben. Danke für das tolle vegane Rezept.

15.07.2016 20:04
Antworten
Hans60

Hallo keine Ahnung was Hirsemehl ist, kenne ich nicht, die erste Wassermenge ist zum kochen da, das heißt, die Tasse Hirse mit bzw in 2 Tassen kochendes Wasser geben, ob Kichererbsen statt Hirse, testen, wie viel Wasser dann gebraucht, hängt doch auch vom Sauerkraut ab. die gemahlene Hirse ist zum abbinden, zum formen zum zusammen halt gedacht. gruß Hans

12.12.2014 13:13
Antworten
Lina_la

Hallo, interessantes Rezept. Ist gemahlene Hirse quasi Hirse-Mehl? Kann man stattdessen auch z.B. Kichererbsenmehl nehmen? Und braucht das ganze dann nicht noch etwas Flüssigkeit... (oben stehen 160g Wasser, im Rezept 110g)? So viele Fragen :) Viele Grüße!

12.12.2014 08:28
Antworten