Hauptspeise
Rind
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gulasch vom Rind

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 02.04.2009



Zutaten

für
1 kg Rindfleisch, grob gewürfelt
1 kg Zwiebel(n), grob gewürfelt
1 Stück(e) Knollensellerie, fein gewürfelt, oder Wurzelpetersilie
1 Karotte(n), geputzt und fein gewürfelt
2 EL Tomatenmark
1 Knoblauch, klein gewürfelt
200 ml Rotwein
1 Glas Rinderfond, oder anderer Fond
1 Glas Ajvar, mild
1 TL Majoran
3 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Paprikapulver, scharf
2 Paprikaschote(n), gewürfelt
1 Lorbeerblatt
Worcestersauce
Sauce (Jalapeno-)
1 EL Mehl
Gänseschmalz, oder Öl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Rindfleisch separat in einer Pfanne mit Gänseschmalz portionsweise kräftig anbraten und beiseite stellen.
Die Zwiebeln in einem Bräter oder großen Topf mit Gänseschmalz gelb anbraten. Danach das Tomatenmark dazugeben und mit den Zwiebeln kurz weiter braten.
Fleisch dazugeben, Wein und Fond angießen. Knoblauch, Majoran, Paprikapulver, Lorbeerblatt, Ajvar, Paprikaschoten, Karotten und Sellerie dazu geben.

Damit der Alkohol entweichen kann, einige Minuten offen köcheln. Mit Worcester- und Jalapenosauce, Pfeffer und Salz abschmecken. Nun das Mehl portionsweise darüber stäuben und unterrühren.
2-3 Stunden leise köcheln. Öfters umrühren.

Dazu passen vorzüglich selbst gemachte Weckklöße (=Semmelknödel). Oder Nudeln, Reis und - ganz einfach - Weißbrot.

Schmeckt aufgewärmt sogar besser, als frisch zubereitet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wolke4

Hallo, dieses Gulasch hat uns wunderbar geschmeckt ! Ich habe die Worcester-und die Jalapenosauce (kenne ich gar nicht ..) weggelassen und auch das Mehl zum binden brauchte ich nicht. Weil ich keinen Rinderfond da hatte, habe ich Rinderbrühe verwendet. Werde mein Gulasch sicher mal wieder nach diesem Rezept zubereiten. Liebe Grüße W o l k e

20.05.2019 15:20
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, schöne Gulasch-Variante, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank"!!

17.06.2016 15:02
Antworten
bubbul

Hallo flip, das Rezept ist Prima. Vielen Dank dafür!!! Liebe Grüße Bubbul

01.12.2015 15:16
Antworten
patty89

Hallo sehr lecker. Nur den Fond habe ich weg gelassen. Habe das Fleisch im Schnellkochtopf 20 Minuten kochen lassen und 5 Minuten abdampfen, da hat man immer genug tolle Soßengrundlage. Dazu gab es Reis Danke fürs Rezept LG patty

08.07.2015 09:52
Antworten