Asien
Braten
Fleisch
Gemüse
Reis- oder Nudelsalat
Salat
Snack
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Thailändischer Glasnudelsalat

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.04.2009



Zutaten

für
4 m.-große Karotte(n)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Schälchen Cocktailtomaten
1 Dose Erdnüsse, geröstet, gesalzen
250 g Glasnudeln
700 g Hackfleisch
2 EL Maggi
6 EL Zitronensaft
½ TL Koriander
n. B. Chilipulver
Ingwer, frisch oder gemahlen
⅛ Liter Wasser
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Dressing:
Zitronensaft mit Maggi, Koriander, Chilipulver und Ingwerpulver mischen. Je nach Belieben kann Öl zum Dressing hinzugefügt werden, damit der Salat etwas saftiger wird.

Die Glasnudeln ca. 20 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen. Dann auf einem Sieb gut abtropfen lassen.

Währenddessen die Karotten schälen und raspeln. Die Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. In eine Schüssel geben.
Das Hackfleisch in einer Pfanne mit Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer leicht würzen. In die Schüssel zu den Karotten und den Frühlingszwiebeln geben. 1/8 Liter Wasser in der Pfanne erhitzen. Kurz bevor es kocht kommen die abgetropften Glasnudeln hinein. Die Nudeln nun ca. 1 Minute darin schwenken, bis sie das komplette Wasser aufgenommen haben. Danach zum Rest geben.
Vorsicht: Bei zu langem Schwenken, fangen die Nudeln sofort an zu kleben!

Das Dressing dazu geben. Alles gut vermengen und je nach Geschmack nachwürzen.

Serviert wird der lauwarme Salat mit Cocktailtomaten und Erdnüssen.

Tipp:
Man kann die Nudeln nach dem Einweichen mit der Küchenschere klein schneiden - so lässt sich der Salat besser mischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mirjam1985

Ja schon :-) Die Fischsauce kommt allerdings nicht bei jedem an und Maggi ist meiner Meinung nach eine gute Alternative. War zumindest meine Erfahrung. Gruß

26.07.2009 15:03
Antworten
Surina

Hallo, sorry, aber Maggi kommt in Yam Woon Sen aber nicht rein.. :-) sondern Fischsauce la gon, Surina

05.04.2009 07:28
Antworten