Bewertung
(3) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.04.2009
gespeichert: 193 (0)*
gedruckt: 1.511 (6)*
verschickt: 14 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.206 Beiträge (ø0,51/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
350 g Dinkelmehl oder Dinkelvollkornmehl
150 g Weizenmehl (Vollkorn)
1/2 Würfel Hefe
1/2 TL Salz
250 g Quark, zimmerwarm
100 g Butter, geschmolzen
150 g Honig oder Rohrohrzucker
1 TL Zimt
1 TL Vanille
200 ml Wasser, zimmerwarm
50 ml Sahne, zimmerwarm
200 g Rosinen
  Butter und Mehl für die Form
100 g Rohrzucker

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Rosinen heiß waschen und gut abtropfen lassen.
Eine Gugelhupfform ausbuttern und mehlen (bzw. eine Silikonform spülen).

Sahne und Wasser mischen. Etwas davon in eine Tasse geben, Hefe zerbröckeln, Salz zugeben und alles gut verrühren. Abgedeckt etwa 30 Minuten stehen lassen.

Mehlsorten mischen. Mit der Hefemischung, Quark, Butter, Rohrohrzucker/Honig, Zimt, Vanille und der restlichen Flüssigkeit zu einem zähflüssigen Teig verrühren. Rosinen unterrühren.
Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen.
Den Teig nochmals durchrühren, er sollte sich gut von der Schüssel lösen. In die Backform füllen und nochmals abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Derweilen den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Kuchen etwa 60 bis 70 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Nach dem Backen 10 Minuten ankühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und ganz auskühlen lassen.

Den Rohrohrzucker in der Moulinette (oder mit dem Zauberstab) zu Puderzucker mahlen und den Kuchen damit bestäuben.

Gut verpackt (z.B. in Alufolie) einen Tag durchziehen lassen.