Quark - Zimt - Vanille - Gugelhupf


Rezept speichern  Speichern

eifrei -Trennkost-Backrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.04.2009



Zutaten

für
350 g Dinkelmehl oder Dinkelvollkornmehl
150 g Weizenmehl (Vollkorn)
½ Würfel Hefe
½ TL Salz
250 g Quark, zimmerwarm
100 g Butter, geschmolzen
150 g Honig oder Rohrohrzucker
1 TL Zimt
1 TL Vanille
200 ml Wasser, zimmerwarm
50 ml Sahne, zimmerwarm
200 g Rosinen
Butter und Mehl für die Form
100 g Rohrzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Rosinen heiß waschen und gut abtropfen lassen.
Eine Gugelhupfform ausbuttern und mehlen (bzw. eine Silikonform spülen).

Sahne und Wasser mischen. Etwas davon in eine Tasse geben, Hefe zerbröckeln, Salz zugeben und alles gut verrühren. Abgedeckt etwa 30 Minuten stehen lassen.

Mehlsorten mischen. Mit der Hefemischung, Quark, Butter, Rohrohrzucker/Honig, Zimt, Vanille und der restlichen Flüssigkeit zu einem zähflüssigen Teig verrühren. Rosinen unterrühren.
Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen.
Den Teig nochmals durchrühren, er sollte sich gut von der Schüssel lösen. In die Backform füllen und nochmals abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Derweilen den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Kuchen etwa 60 bis 70 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Nach dem Backen 10 Minuten ankühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und ganz auskühlen lassen.

Den Rohrohrzucker in der Moulinette (oder mit dem Zauberstab) zu Puderzucker mahlen und den Kuchen damit bestäuben.

Gut verpackt (z.B. in Alufolie) einen Tag durchziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pralinchen

Hallo, welche Größe sollte die Form haben? LG Pralinchen

23.01.2020 21:18
Antworten
ApolloMerkur

Hallo! Ein sehr feiner Gugelhupf, der auch nach zwei Tagen noch gut geschmeckt hat und nicht trocken wurde. In den Teig habe ich noch etwas Zitronenabrieb gegeben. LG, ApolloMerkur

20.05.2015 19:29
Antworten
mieks

Hallo, wir sind ganz begeistert von Deinem Hupf. Saftig und soo aromatisch. Wir haben ihn noch leicht warm angeschnitten, wirklich sehr sehr lecker. Er hält sich einige Tage frisch und paßt auch sehr gut in die Adventszeit. Foto folgt. Viele Grüsse, Mieks

09.12.2011 09:58
Antworten
Mama Kleinmanni

Dieses Rezept ist einfach und richtig gut. Die Mengen sind gut angegeben und geschmacklich ist der Kuchen sehr gut. Ich hab ihn mit Honig und braunem Zucker gebacken und etwas Zitronenschale mit zugegeben , richtig lecker. Danke fürs einstellen, Elke Ach ja , die Trockenfrüchte waren getr. Kirschen.

06.05.2011 21:52
Antworten