Rote Bete - Kartoffel - Auflauf


Rezept speichern  Speichern

in Knoblauch-Sahne, einfache Zubereitung

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 01.04.2009 668 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
1 kg Rote Bete
1 Becher Sahne
3 Knoblauchzehe(n), gepresst
200 g Käse, gerieben
etwas Salz und Pfeffer
Zucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
668
Eiweiß
27,12 g
Fett
27,91 g
Kohlenhydr.
73,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen.
Genauso die Rote Bete in Salzwasser garen (ca. 30 Minuten).
Sowohl die Kartoffeln als auch die Rote Bete schälen und in dickere Scheiben schneiden (ca. 1/2 cm dick), in eine Auflaufform schichten.

Sahne (man kann auch einen Teil Milch nehmen, um das Ganze zu erleichtern!) mit dem Knoblauch vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, über das Gemüse geben. Geriebenen Käse darüber streuen, das Ganze bei 220 Grad im Backofen überbacken bis der Käse braun ist.

Dazu passt sehr gut Lammgyros!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KüchenMolli

Das ist ja echt lecker. Ich habe noch eine Scheibe Leberkäse mit hineingeschnitten. Das Rezept ist gespeichert und gibt es auf jeden Fall wieder

05.10.2021 22:41
Antworten
gabipan

Hallo! Schon vor einiger Zeit gab es bei uns diesen Auflauf - hat sehr gut geschmeckt. War ca. 30 Min. im Backofen und war bei uns Hauptspeise mit Salat als Beilage. LG Gabi

05.09.2021 21:54
Antworten
schlauermatz

Unerwartet lecker, hatte Rote Bete geschenkt bekommen und wusste nix mit anzufangen. Die Soße fand ich etwas flüssig, würde ich beim nx. Mal ein Eigelb hinzu tun. Hab es noch mit Cumin gewürzt und Käse zur Hälfte Manchego u. Schafskäse genommen.

19.06.2020 19:30
Antworten
Nans1990

Ein sehr leckeres Rezept. Ich war etwas zu faul alles vorzukochen also habe ich mir gekochte rote Beete gekauft und die Kartoffeln roh verwendet. Dann habe ich es 30 Min. mit und 15 Min. ohne Deckel in den Backofen gepackt. Hat super geschmeckt : )

19.07.2019 15:55
Antworten
karinkoala

Das war suuuper lecker !! Ich hatte Bedenken, daß es fad oder langweilig wird, weil das Gericht nur mit Salz, Pfeffer und Knoblauch gewürzt wird, aber das hat völlig ausgereicht. Die Kombi Kartoffeln und Rote Bete mit der Sahne war der Hit. Ich hatte nur noch wenig Reibekäse da und habe stattdessen noch Ziegenfrischkäse zum überbacken genommen. Das hat super gepasst. Feta wäre sicher auch lecker. Vielen Dank für das feine Rezept. Das wird es jetzt noch öfters geben.

21.10.2018 18:51
Antworten
EVA-S-PUNKT

Tolle Grundidee! Ich hatte nur noch wenig Kartoffeln und Rote Bete, aber Kochen ist ja etwas Kreatives... Ich habe daher die Kartoffeln und die roten Rüben gestiftelt und noch eine Handvoll Lauchringe, eine Dose Mais und eine Cabanossi in Scheiben zugefügt. Hat uns sehr gut geschmeckt! Auch wenn ich es abgewandelt habe, will ich doch 4 Punkte geben. Ein Bild ist unterwegs. Danke für diese Bereicherung meiner "Speisekarte"...

08.03.2016 19:18
Antworten
SabyyBeauty

Habe es gestern nachgekocht, fand ich sehr lecker :)

10.12.2015 12:45
Antworten
pasiflora

Hallo! Vielen Dank fuer die Kommentare, freut mich, das es geschmeckt hat! Nudeln und Rote Bete gehen auch, ist aber Geschmacksache. LG Pasi

11.02.2014 20:21
Antworten
marita1966

Habe die roten Beete geraspelt und roh mit Kondesmilch und Salz und Pfeffer gewürzt und den Knoblauch dazugegeben. Mit gekochten Nudeln in eine Auflaufform geschichtet und dann mit dem Käse überbacken. Sehr lecker. Auch sehr lecker. Danke für die gute Idee.

09.02.2014 15:01
Antworten
dannimaus

Das Gericht ist sehr lecker. Mich wundert es, dass dieses Rezept noch nicht kommentiert worden ist. Es ist recht schnell und einfach zuzubereiten. Wir hatten den Auflauf als Hauptgericht. Aber zu Fleisch oder / und Salat kann ich mir den Auflauf auch sehr gut vorstellen. Vielen Dank für´s reinstellen. LG Dannimaus

10.01.2014 19:55
Antworten