Apfelstreusel - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

à la Oma Else

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 31.03.2009



Zutaten

für

Für den Boden:

250 g Mehl
90 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
5 EL Öl
½ Pck. Backpulver

Für den Belag:

1 Glas Apfelkompott, großes Glas

Für die Streusel:

200 g Mehl
125 g Zucker
125 g Butter
1 TL Zimt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zutaten für den Boden zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig ausrollen und in eine Springform geben.

Tipp: Ich rolle den Teig aus, lege die Platte der Springform drauf und schneide rundherum einen Kreis mit einem Messer aus, welchen ich dann als Boden nehme. Dann forme ich den restlichen Teig zu zwei gleichlangen "Rollen", welche ich dann als Rand auf den Boden lege und am Rand der Springform fest drücke.

Dann das Apfelkompott über den Teig in die Springform verteilen und glatt streichen. Die Zutaten für die Streusel vermischen und über den Kuchen bröseln.

Bei 160°C Umluft ca. 35 - 40 Minuten backen. (Achtung: bei Ober-/Unterhitze die Temperatur erhöhen.)

Bei uns in der Familie ist dieser Kuchen Tradition zu allen Kaffee-Treffen rund um Kirmes, Schützenfest oder Maifest. Ich bin froh, dass mir meine Oma Else dieses Rezept verraten hat.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kirsche1981

Hallo Schiller-Marco, danke für dieses sehr leckere Apfelstreuselrezept. Leider misslang mir der Kuchenboden, denn mit den 5 EL Öl bekam ich einfach keinen glatten Teig heraus und musste daher viel mehr ÖL nehmen und dann lies er sich nach dem Backen nicht aus der Form lösen :-( . Werde ihn daher mit meinem allseits beliebten Mürbeteigrezept in Zukunft backen: - 200g Mehl - 60g Zucker - 60g Margarine - 1 Ei - 1 Teelöffel Backpulver - 1 Prise Salz Auch den selbstgemachten Kompott (aus Boskoop-Äpfeln) werde ich in Zukunft mit 1 Packung Vanillepudding (wie so oft schon beschrieben) andicken. Trotzdem ein tolles REZEPT!!!!

10.11.2014 09:31
Antworten
bissfest

Wie macht ihr das genau mit dem Puddingpulver? Muss man das vorher glattrühren? Ich habe Angst, dass es klumpt... Danke sagt das BissFest, das mal wieder eine Apfelschwemme im Garten hat :-D

22.10.2015 23:06
Antworten
kirsche1981

Hallo bissfest, ich hoffe, mein Kommentar kommt noch gerade rechtzeitig. Ich rühre das Puddingpulver, welches ich zum Andicken des selbstgemachten Kompotts verwende, immer zunächst in einer separaten Schüssel mit einem Schneebesen und etwas Wasser an, so dass danach keine Klümpchen mehr darin zu sehen sind.

25.10.2015 07:09
Antworten
Wildberry86

Ich liebe diesenApfelkuchen. Allerdings wird er mir immer etwas zu flüssig, darum mische ich Vanillepudding unter das selbstgemacht Kompott. Einfach herrlich!!

24.02.2014 17:58
Antworten
MaiiPod

Der Kuchen schmeckt super! Ich habe die Hälfte genommen, damit sie in meine neue Back-die-Hälfte-Backform passt. Ich habe braunen Zucker verwendet, da ich der Meinung bin, dass dieser besser zu Apfelkuchen passt. Ich hatte bei dem Boden keinerlei Probleme mit den Öl Angaben. Anstatt tatsächlichen EL arbeite ich allerdings mit Richtwerten -> 1EL= 15ml . Stimmt genau genommen nicht, aber bei Backrezepten ist das als Richtwert perfekt meiner Erfahrung nach. Für die Streusel habe ich ebenfalls Öl(Sonnenblume) benutzt. Wenn man Butter in Öl umrechnet, dann muss man nur die 0,8fache Menge nehmen. Und beim nächsten Mal werde ich wohl noch ein Päckchen Vanillepudding ins Apfelkompott rühren, damit der Inhalt beim Anschneiden nicht mehr rausfließt. Gruß Mai

12.01.2011 20:23
Antworten
Wildberry86

Sehr lecker!!! Frage mich nur wie man aus den Angaben vom Boden einen "geschmeidigen Boden" raus bekommen soll!?! Aber nachdem ich diese Lücke geschlossen habe hat er sehr gut geschmeckt! :)

22.02.2010 15:36
Antworten
pfroni70

Ich habe den Kuchen ausprobiert. So lecker und einfach. Bin richtig begeistert. Der kommt noch viel öfter auf den Kuchentisch !!!

15.01.2010 14:49
Antworten
FrauMausE

Ich habe den Kuchen heute gebacken. Super! Das Kompott habe ich aus 6 Boskoop-Äpfeln (klein geschnitten), Zucker, Vanillezucker,Zimt, etwas Wasser und etwas Vanillepuddingpulver zum Binden selbst zubereitet. Ich habe nur in den Teig (Boden) mehr Zucker gegeben (125 g + 1 Tütchen Vanillezucker) - aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache... Der Kuchen ist supereinfach und schnell zuzubereiten und schmeckt köstlich. Wird es sicherlich demnächst wieder gebn. Bild folgt... LG FrauMausE

04.10.2009 18:25
Antworten
Pelmeniegold

Hallo! Eine Frage: Was verstehst Du unter Apfelkompott? Ist das Mus? Ich kenne mich da nicht so aus. LG Pel

01.04.2009 11:44
Antworten
Schiller-Marco

Hallo, ich nehme immer richtigen Kompott mit Stückchen - entweder aus dem Glas oder selber gekocht. Die Konsistenz von Apfelmus ist mir zu flüssig. Viel Erfolg beim Nachbacken. Würde mich über eine kurze Rückmeldung freuen.

01.04.2009 19:22
Antworten