Tschertapaloch oder Sweraboi


Rezept speichern  Speichern

Vladis kasachische Würzmischung

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 31.03.2009



Zutaten

für
2 kg Tomate(n)
5 Paprikaschote(n), rote
2 Knolle/n Knoblauch
5 Peperoni, rote, scharfe
1 EL Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Tomaten waschen, halbieren und den Stielansatz entfernen. Die Peperoni waschen und den Stielansatz abschneiden. Den Knoblauch enthäuten. Ein Kilo Tomaten durch den Fleischwolf drehen, anschließend die Peperoni und den Knoblauch. Jetzt das zweite Kilo Tomaten durchdrehen. Mit Salz würzen und in ausgekochte Gläser oder Flaschen füllen. Die Würzmischung ist im Kühlschrank ein gutes halbes Jahr haltbar.

Ideal zum Würzen von Soßen und Suppen.

Tipp:
Die Menge der Peperoni hängt ab von ihrer Schärfe. Zwischen 5 und 10 Stück.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Aksana3101

Hallo plumbum. Eigentlich nennt man das Adschika. Und nachdem alles durch den Fleischwolf durch ist kocht man das und füllt es in Gläser. In deinem Rezept fehlt allerdings noch der Essig. Der gehört auch noch dazu. Ich selber komme aus Kasachstan. So wurde es dort gemacht.

17.08.2016 21:55
Antworten
Pippali

LECKER!

07.02.2011 19:30
Antworten
plumbum

Hallo, hier noch eine Variante als Brotaufstrich. 1 sehr reife Avocado mit der Gabel zerdrücken 2 Tomaten feinst würfeln und 1 kleine Zwiebel feinst würfeln und unterrühren mit Salz,Pfeffer würzen etwas Zitronensaft einrühren Tschertapaloch mengenmäßig nach Geschmack hinzufügen. LG plumbum

18.08.2010 20:53
Antworten
Sternin

Hallo, lieben Dank, dass du dich erkundigt und die Bedeutung gepostet hast. Sehr nett :) Viele Grüße und nochmals Danke für das Rezept!

14.08.2010 02:46
Antworten
plumbum

Hallo, das könnten 3 Flaschen werden. Nimm lieber mal vier. Größe des Gemüses variiert von mal zu mal. Liebe Grüße plumbum

13.08.2010 18:44
Antworten
Sternin

Hallo! Ich habe so lange nach diesem Rezept gesucht. Ich kenne es von der Oma eines früheren Freundes und das war immer so lecker - vor allem zu ihren gerollten Dampfnudeln und dann noch Schmand dazu. Mir wurde gesagt, diese Tomaten-Paprika-Zubereitung heiße "Aganiok" (oder so ähnlich jedenfalls...). Aber ich bin mir sehr sicher, dass es das gleiche ist, wie oben beschrieben. Vielleicht kann mir ja jemand dazu noch genaueres sagen. Wäre sehr lieb. Ich kann leider immer nur kleine Mengen machen, weil in meinen Minihäksler nur wenig reinpasst. Darum mache ich fast alle 2-3Tage eine neue Portion! :) Bin süchtig danach Vielen vielen Dank und viele Grüße

13.07.2010 14:38
Antworten
plumbum

Hallo Sternin und an alle die diese Rezept mögen, habe gerade eine neue Erfahrung gemacht. Ich mache dieses Rezept jetzt seit vielen Jahren. Normalerweise ist diese Zubereitung über ein halbes Jahr in der Kühlschranktüre haltbar. Bei der letzten Herstellung fing die Würzmischung nach kurzer Zeit an zu gären. Das erste mal. Es setzt sich oben und unten in der Flasche eine hellere Flüssigkeit ab. (Normalerweise bleibt die Würzmischung eine homogene Masse bei der sich nichts absetzt). Achtung dann sollte man die Flasche gaaaaanz langsam öffnen. (Es kommt dann rausgespudelt wie ein Vulkan)Und es schmeckt leicht säuerlich. Alle die dieses Rezept kennen haben mit mir diskutiert und wir sind auf diese Möglichkeit gestoßen Wir denken das liegt an dem Knoblauch. Es gibt Tage da riecht der Knoblauch extrem. An diesen Tagen sollte man mit der Herstellung warten. Es gibt bestimmt jemanden der da ein bischen besser Bescheid weiß mit solchen Reaktionen von Gemüse. Machen werde ich die Würzmischung aber weiterhin. LG plumbum

13.07.2010 21:40
Antworten
plumbum

Hallo, noch eine Möglichkeit der Zubereitung: 2 EL Tschertapaloch 1 EL Mayonaise 2 EL Creme fraiche (alternativ Joghurt) Pfeffer/Salz Als Dip oder Sauce die hervorragend zu gegrilletem Fleisch und/oder Weißbrot passt. LG plumbum

10.06.2010 18:43
Antworten
HimmelundHölle

Hallo plumbum das klingt sehr lecker, aber ich bin doch verunsichert: wird das so roh abgefüllt und nicht noch mal eingekocht/erhitzt? Mich macht das etwas stutzig, dass die Sausse trotzdem haltbar sein soll, der Salzgehalt ist ja kaum ausreichend für die Konservierung. LG Erika

17.04.2009 15:16
Antworten
plumbum

Hallo Erika, also ich habe die Erfahrung selbst gemacht. Wollte es auch nicht glauben, -aaaber - wirklich kein Problem. Klappt wunderbar. Steht bei mir in der Kühlschranktür. LG plumbum

17.04.2009 18:36
Antworten