Backen
Dessert
Kinder
Kuchen
2/10
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kalter Hund

ohne Palmin und Eier; nach meiner Mama

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 31.03.2009



Zutaten

für
800 ml Milch
6 EL Zucker
2 Pck. Puddingpulver (Schokolade)
1 EL Butter, oder Margarine
1 Paket Keks(e) (Butterkekse), ca. 30 Stück

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Dieses Rezept ist für eine Kastenform der Länge 25 cm ausgelegt.
Die Kastenform mit Aluminiumfolie oder Backpapier auslegen.

Zunächst wird der Pudding nach Packungsanleitung gekocht, allerdings nur mit der oben angegebenen Menge Milch. Die Margarine (oder Butter) sofort in den heißen, fertigen Pudding einrühren.

Danach eine Schicht Pudding von ca. 1/2 cm Dicke in die Form geben; der Pudding sollte nur leicht abgekühlt sein. Nun werden abwechselnd Butterkekse und Pudding (3-4 EL) in die Form geschichtet. Dabei sollten die Butterkekse möglichst eng beieinander liegen.
Die letzte Schicht besteht aus Butterkeksen und stellt den Kuchenboden dar.
Schließlich muss der Kuchen für 3 Stunden in den Kühlschrank, um an Festigkeit zu gewinnen.

Nach der Ruhezeit den kalten Hund auf eine feste Unterlage stürzen und die Folie (oder das Papier) ganz vorsichtig abziehen. Um den Kuchen zu schneiden, sollte ein großes Messer verwendet werden.

Der Kuchen schmeckt nicht zu süß oder fettig. Die Kekse werden durch den Pudding relativ weich, was ich aber besonders mag.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

curlyand

Haben den kalten Hund gestern Abend zubereitet und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Heute Morgen hat mein Mann ihn gestürzt da er ihn mit zur Arbeit nehmen wollte und er ist sofort auseinander geflossen. Seitlich abgerutscht sozusagen. Obwohl ich mich haargenau an die Vorgaben im Rezept gehalten habe. Zum Glück habe ich noch zwei andere Kuchen gemacht die er mitnehmen konnte um zu seinem Geburtstag einen auszugeben. Schade.

08.07.2015 11:49
Antworten
Mirabella123

Vielen Dank für dieses klasse Rezept!! Diese "leichte" Variante ist super, und auch perfekt für Kinder. Ich hab´s mit 700ml Milch ausprobiert. Der Pudding ist zwar bei der Zubereitung dadurch etwas klumpig, auch dann beim Verteilen auf den Keksen, aber nach der empfohlenen Kühlzeit ist es eine wunderbar feste homogene Masse geworden und auch super vom Papier zu lösen! Super Rezept, 5 Sterne!!!

30.07.2014 19:24
Antworten
Honeypop

Ich habe den Kuchen vor ein paar Tagen zubereitet, er kam ganz gut an, bei mir am besten! Der Kuchen ist ganz wunderbar, die Konsistenz mit dem Schokopudding und den eingeweichten Keksen gefällt mir sehr. Schön finde ich auch, dass der Kuchen nicht so süß ist und nicht so stopft. Ich empfehle an alle die Kastenform mit FRISCHHALTEFOLIE auszulegen so lässt sich der Kuchen, der ja ziemlich weich ist, SEHR GUT LÖSEN. Grade bei heißem Wetter kann ich euch diesen Kuchen nur ans Herz legen, denn man muss den Backofen nicht anstellen und er ist immer schön kühl, wenn man ihn im Kühlschrank lagert.

24.05.2014 17:40
Antworten
plasa2412

Hallo! Natürlich nicht exakt, wieder "original kalte Hund" aber sehr lecker und die Figur freut sich über die eingesparten Kalorien. Danke, für diese Version, die es sicher noch öfter geben wird. Foto ist unterwegs! lg Sabine

30.04.2013 21:08
Antworten
erbse09

schmeckt lecker und vor allem in Kombination Vanille- und Schokopudding oder als Variante Vanillepudding mit Schokokekse (z.B. Otellokeks), allerdings für uns nichts für die Kaffeetafel und Kalter Hund ist es definitiv nicht ;) als Nachspeise und vor allem für ein Buffet eine Supereinfache und schnelle Variante die was her macht. LG

14.03.2013 16:23
Antworten
SinNombre

Hallo! Also ich bin schon gespannt... ich konnte mir anfangs gar nicht vorstellen, wie das funktionieren soll - ich kenne diese extrem fettigen salame de chocolate aus portugal und das haette mit Pudding gar ncihts gemein, genausowenig, wie der von meiner omi ;) Ich habe den Pudding jetzt fertig, die Kekse allerdings reingebroeselt und alles noch schokoladiger gemacht (70 Prozentige Schoki und Kakaopulver). So langsam kommt die vorstellung, wo der doch jetzt im "Ofen" steht. Ich hab die "pampa" schon genascht und das ist lecker... mal sehen, wie das mit der festigkeit aussieht ;) Heute abend wird genascht :) Lbis spaeter nach dem probieren ;)

12.06.2009 19:52
Antworten
dreichert1

seid gegrüßt kann man den kalten hund schon einen tag vorher machen

14.04.2009 11:56
Antworten
blu

Hallo, man kann ihn gut schon einige Stunden vorher vorbereiten. Nach einiger Zeit (ca. 12-24h; müsste ich noch einmal genau testen) hat der Keks dann auch seine volle Weichheit. Du musst aber darauf achten, dass du ihn kühl und abgedeckt stehen hast, sonst verdirbt der Pudding oder trocknet aus. Mehr als drei Tage würde ich ihn nicht aufbewahren. Gruß.

14.04.2009 12:21
Antworten
manuela-one

Hallo, heute gemacht. Ging super einfach, und ist *mega lecker. Vorallem nicht so mächtig. Esse sehr gerne kalten Hund....nun kann ihn desöfteren machen. Danke für das tolle Rezept. lg. manuela

04.04.2009 21:19
Antworten
blu

Freut mich zu hören. :-) Lass' es dir schmecken! Grüße.

04.04.2009 23:15
Antworten