Thunfischsalat


Rezept speichern  Speichern

mit Schafskäse

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (177 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 30.03.2009 480 kcal



Zutaten

für
1 Dose Thunfisch in Öl
1 Dose Mais
3 Tomate(n)
2 Paprikaschote(n), grün und gelb
200 g Schafskäse oder Feta-Käse
3 Ei(er), hart gekocht
½ Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
Essig
evtl. Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
480
Eiweiß
25,43 g
Fett
35,01 g
Kohlenhydr.
15,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Thunfisch nicht abtropfen lassen. Den Thunfisch mit dem Öl in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerteilen. Den Mais abtropfen lassen und unter den Thunfisch mischen.

Zwei Tomaten, die Paprikaschoten, den Schafskäse und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und untermischen. Zwei der Eier ebenfalls in Würfel schneiden und untermischen.

Den Salat nun mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas Essig zugeben und je nach Geschmack auch noch etwas Öl. Ist aber bei in Öl eingelegtem Thunfisch nicht mehr notwendig.

Die restliche Tomate und ein Ei in Spalten schneiden und den Salat damit garnieren. Dazu reiche ich Knoblauchbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IB1812

Der Salat ist mega lecker... Ich habe noch eine Chillischote fein gewürfelt... anstatt den Mais den Mais Mix Mexico... Und Silberzwiebeln da ich keine Zwiebeln im Salz mag... sehr köstlich... den gibt es wieder...!!!

30.06.2020 19:38
Antworten
Joisy210

Ich hatte nach einem Rezept gesucht für eine halbe Dose Thunfisch. wirklich super lecker! das Verhältnis zwischen Thunfisch und Gemüse passt einfach sehr gut. bei mir wars auch Thunfisch im eigenen Saft und dann noch etwas Sonnenblumenöl. danke fürs Rezept!

13.06.2020 14:33
Antworten
Britta1-9

super lecker! habe auch Thunfisch in Saft genommen, dazu Sonnenblumenöl, balsamico und ein bisschen Zitrone. eine Avocado ist auch noch im Salat gelandet. top, danke. :-)

16.04.2020 16:01
Antworten
Jessica-Büttner

Ausprobiert und für gut empfunden. Der Salat ist sehr lecker und einfach zu machen.

30.10.2019 20:45
Antworten
DorisM92

Suuperlecker - 5 Sterne von mir (: Ich hab noch Gurken reingemischt und auf Feldsalat angerichtet.

23.10.2019 18:19
Antworten
kaya1307

Danke Dani fürs Ausprobieren. Ich verwende nun auch meist den Thunfisch in Salzlake und gebe lieber noch ein gutes Olivenöl hinzu. lg

18.07.2010 17:26
Antworten
Torte80

Hallo Kaya, deinen Thunfischsalat gab es gestern zum Abendessen - lecker, lecker!!! Das ist ein leichter Sommersalat ganz nach meinem Geschmack! Ich habe allerdings Thunfisch in Salzlake verwendet, da ich diesen Ölgeschmack nicht mag. Dafür hab ich ein wenig Rapsöl mit in den Salat gegeben. LG Dani

15.07.2010 18:56
Antworten
Lavendula_

Hallo kaya, habe deinen Thunfischsalat gemacht. Die Zutaten dazu passen einfach wunderbar zusammen. Allerdings habe ich mir erlaubt das Ganze etwas abzuwandeln: auf eine große Platte kommen ein paar Salatblätter als Unterlage. Alle genannten Zutaten werden in mundgerechte Happen oder wer mag auch in etwas größere Stücke geschnitten und gleichmäßig über den Salatblättern verteilt. Danach wird der Dressing mit einem Löffel darüber verteilt oder sofort gesalzen,gepfeffert, mit Rotweinessig und Olivenöl beträufelt. Manchmal wandle ich auch ab und gebe grüne Böhnchen, Peperoni oder Oliven darüber. Wir mögen das sehr gerne im Sommer mit einem Baguette und einem Glas kalten Rose. LG Lavendula_

08.01.2010 14:31
Antworten
kaya1307

Vielen Dank Landula_, fürs Nachkochen und deine tolle Bewertung. Deine Variante klingt auch sehr gut und ich werde sie gerne einmal probieren. Im Sommer mögen wir diesen Salat auch am Liebsten. LG Kaya

08.01.2010 14:39
Antworten
kaya1307

Für jene, die den Zwiebelgeschmack nicht so mögen. Kann man natürlich auch den Zwiebel weglassen. Für einen Freundin muss ich auch immer eine Portion ohne Zwiebel machen. LG Kaya

23.04.2009 08:06
Antworten