Backen
Festlich
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
ketogen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


1a Lachs mit Zucchini und Tomaten

einfach, schnell und ohne Kohlenhydrate!

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 186 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 30.03.2009 581 kcal



Zutaten

für
2 Lachsfilet(s) (Wildlachsfilet, à ca. 150 g)
1 m.-große Zucchini
1 Dose Tomate(n), stückige
Salz und Pfeffer
Basilikum
Oregano
150 g Gouda
etwas Butter für die Form und für Butterflöckchen

Nährwerte pro Portion

kcal
581
Eiweiß
45,17 g
Fett
40,99 g
Kohlenhydr.
7,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Wildlachsfilets einmal quer der Länge nach durchschneiden, damit ein "Boden" und ein "Deckel" entstehen. Die Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Zucchini in einer heißen Pfanne ca. 2 - 3 Minuten anbraten, bis sie glasig sind. Die Tomaten hinzufügen und mit Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano abschmecken. Den Gouda in kleine Würfel schneiden.

Den "Boden" des Lachses salzen und pfeffern und in eine mit Butter gefettete Auflaufform geben. Die Tomaten-Zucchini-Soße mit dem Gouda mischen und auf den Lachs in die Auflaufform geben. Den Lachs-"Deckel" ebenfalls salzen und pfeffern und auf die Zucchini-Soße legen. Kleine Butterflocken auf den Lachs geben und bei 220°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

Dazu passen hervorragend Kartoffeln oder Weißbrot, dann ist das Rezept allerdings natürlich nicht mehr ohne Kohlenhydrate.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hawaii1950

Hallo, heute habe ich mich wieder teilweise an die Angaben des Rezeptes gehalten; es war für mich eine klare Resteverwertung. Lachs, Tomatensauce (anstatt stückiger Tomaten), Lauchzwiebeln aus dem TK, kleine Roma-Tomaten (für die Stückigkeit) sowie Knobi aus dem regulären Vorrat. Einen Schuß Wein dazu. Lachs gewürfelt in extra Pfanne gebraten mit ganz klein wenig Sahne abgelöscht und danach zum Gemüse gegeben. Bei mir gab es ebenfalls aus dem TK Gnocci angebraten dazu. Rundherum zufrieden. LG Hawaii

19.07.2019 12:38
Antworten
Mooreule

Hallo, mmh............was ist das lecker.............😋. Gouda hatte ich nicht da, deshalb habe ich geriebenen Gratin-Käse genommen...............köstlich Danke das du dieses tolle Rezept eingestellt hast, mach ich gerne wieder! Liebe Grüße Mooreule

05.05.2019 13:22
Antworten
Mayleen62

Ein sehr leckeres Gericht, bei dem die Zutaten gut harmonieren und man nicht viel falsch machen kann. Wir hatten es heute mit Wels-Filet als One-Pot-Gericht in der Pfanne: Die Zucchini mit Knoblauch anbraten. Dann das Gemüse an den Rand schieben und den Fisch in die Mitte geben, mit Pfeffer und Zitronensaft würzen. Nach 3 Minuten den Fisch wenden und nach weiteren 3 Minuten die stückigen Tomaten drumherum gießen. Die Kräuter auf die Tomaten geben und mit 4 Esslöffeln Grana Padano bestreuen. Dann den Deckel auf die Pfanne und alles auf kleiner Flamme etwa 10 Minuten garen damit sich die Aromen schön verbinden. Zwischdurch einmal etwas verrühren und auch etwas von der Gemüsemischung über den Fisch geben. So spart man sich den Energieaufwand für den Ofen und auch den Abwasch einer Auflaufform :-) Wem gut 16 Minuten Garzeit für Bratfisch zu lang erscheinen - Wels kann das sehr gut vertragen, er ist perfekt nach dieser Zeit. Und er ist sehr sehr lecker. Hab ich jetzt grad ein neues Rezept erstellt ? Nein, ich hab nur Knoblauch zugefügt und den Ofen weggelassen. Danke, tweety, für das schöne Rezept :-)

27.03.2019 00:25
Antworten
Sunshine861

Wir haben das Rezept mit kleinen Abänderungen gestern nachgekocht und können uns nur anschließen : Es war wirklich köstlich!!! Die Zucchini haben wir ein Müh länger angebraten, geriebenen Käse verwendet (ein kleines bißchen weniger als angegeben) und den Lachs in Würfel geschnitten. Dazu gab es ein Walnuss-Baguette. Vielleicht versuchen wir auch mal die Variante mit Feta. Das können wir uns auch gut vorstellen. Auf jedenfall gibt es dieses Gericht zu 100% wieder.

09.03.2019 08:34
Antworten
Mechthild1952

ein sehr leckeres Rezept. habe noch eine frische Knoblauchzehe dran gemacht und es war super!!!! Danke für dieses tolle Rezept.

01.02.2019 17:34
Antworten
Novaine

Ein sehr leckeres Rezept, das ich sicher noch oft nachkochen werde! Besonders der Käse im Gemüse...mmmhhh! Meine Version war leicht abgeändert: -anstatt Fisch habe ich Putenfilet genommen - ich habe noch Mais hinzugefügt (nicht gut abends zum Abnehmen, aber die Dose musste leer werden) - habe die gebutterte Auflaufform noch mit Semmelbröseln verfeiert (streng genommen ist das Rezept dann auch nicht mehr KH frei) - Da es das Gericht bei uns zu Mittag gab, war die Beilage Reis - lecker! Vielen Dank!

11.08.2011 18:52
Antworten
Maitre-de-la-maison

Hallo, schnell und lecker! Habe noch einen Spritzer Weißwein in die Soße. LG DIETER

20.01.2011 12:11
Antworten
meily5

Hallo Tweety, herzlichen Dank für das wirklich sehr leckere Rezept. Unsere Gäste waren total begeistert. Auch wir verzichten abends auf KH, daher ist dieses Rezept eine Bereicherung für unsere Sammlung. Liebe Grüße, meily5

06.01.2011 11:19
Antworten
Poyat

Seeeehr lecker, seit wir Abends auf KH verzichten ist dieses Rezept zu einem unverzichtbaren Bestandteil unserer Speisen geworden. Auch mit Brokkoli lecker. Vielen Dank fürs Veröffentlichen!

07.03.2010 17:51
Antworten
Bromi

Hallo Tweety, wir haben gestern dein Rezept probiert. Sehr, sehr lecker! Da ich ein Soßenfan bin habe ich noch etwas Tomatensaft hinzugefügt, damit mein Baguette etwas zum tunken hatte :-). LG Bromi

20.11.2009 15:12
Antworten