Bewertung
(9) Ø4,09
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.03.2009
gespeichert: 284 (0)*
gedruckt: 2.134 (15)*
verschickt: 13 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.223 Beiträge (ø0,54/Tag)

Zutaten

250 g Quark
100 g Schmand
100 g saure Sahne
250 ml Milch
4 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
2 Pck. Puddingpulver, Vanille
1 Glas Apfelmus, ca. 750 g
2 kleine Äpfel
  Rosinen
  Lasagneplatte(n) nach Bedarf
  Haselnüsse, gemahlene
  Fett für die Auflaufform
  Zimt - Zucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Quark, Schmand, saure Sahne und Milch mit Vanillezucker, Salz und Puddingpulver glatt rühren. Eine Auflaufform gut fetten und zuerst etwas Puddingmilch hinein geben. Dann schichten mit Lasagneplatten, Puddingmilch, etwa 1/3 Menge vom Apfelmus und nach Belieben Rosinen. Bei einer normal großen Auflaufform ergeben sich 3 Schichten, wobei Apfelmus und Puddingmilch den Abschluss bilden sollen. Die Äpfel schälen, klein schnippeln und auf der Lasagne verteilen.

Bei 160 Grad Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen. Dann mit den gemahlenen Haselnüssen bestreuen und nochmals 30 Minuten backen. Nach Belieben mit Zimt-Zucker bestreuen.

Die Masse stockt nicht, warm bzw. lauwarm ist sie cremig. Kühlt der Auflauf ab, dann wird er fester.

Variationen: z. B. Ricotta oder Frischkäse etc. mit Milch – benötigt werden für das Rezept jedoch nicht mehr als 800 ml insgesamt.
Natürlich schmeckt es besonders gut mit selbst gemachtem Apfelmus oder Apfelkompott.
Es kann auch Sahnepuddingpulver oder Mandelpuddingpulver verwendet werden
Statt der Haselnüsse können gemahlene Mandeln oder Walnüsse verwendet werden.