einfach
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Lamm oder Ziege
Rind
Saucen
Schmoren
Schnell
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hackfleischsauce - schnell und köstlich

als Sauce zu Nudeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.03.2009



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt oder nach Wahl
1 große Zwiebel(n)
1 m.-große Knoblauchzehe(n)
500 ml Wasser
½ Tube/n Tomatenmark
5 Tomate(n), gewürfelt
Salz und Pfeffer
Basilikum
Oregano
etwas Pflanzenöl
evtl. Kidneybohnen
evtl. Mais

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Bratet das Hackfleisch in etwas heißem Öl an. Nicht zu lange, sonst trocknet es aus, das Fleisch muss schön saftig bleiben. Derweil wird die Zwiebel geschält und in Würfel geschnitten. Die Knoblauchzehe wird geschält und über den Zwiebeln ausgepresst. Oregano und Basilikum klein hacken. Die Tomaten würfeln.

Nun, wenn das Fleisch fast soweit ist, gebt ihr erst die Zwiebeln und den Knoblauch hinzu. Macht dazu in der Mitte der Pfanne etwas Platz, damit die Zutaten etwas anschwitzen können. Danach vermengt ihr sie mit dem Hackfleisch und gebt gleich die Tomaten hinzu.

Wenn diese soweit eingekocht sind, gebt ihr Wasser hinzu. Je nachdem, wie groß euer Hunger ist, könnt ihr die Hacksauce auch mit mehr Wasser strecken. Hauptsache, ihr habt genug Tomatenmark, womit ihr die Sauce eindicken könnt. Das Tomatenmark gebt ihr jetzt hinzu. Nun kommen die Gewürze hinein, also Basilikum, Oregano, Salz und Pfeffer. Gebt soviel hinein, bis es euch schmeckt.

Dieses Rezept lässt sich natürlich variieren, was ich regelmäßig mache. So kann das Tomatenmark auch komplett durch Tomaten ersetzt werden, das Hackfleisch kann auch Lamm oder Pute sein, es können noch zusätzliche Zutaten hinzugegeben werden wie rote Bohnen, Mais oder Ähnliches.

Wer überhaupt nicht auf Tomaten steht, der kann auch die ganze Geschichte statt mit Tomaten und Tomatenmark mit Bratensauce anrühren. Klingt abartig, schmeckt aber auch sehr lecker. Einfach mal ausprobieren, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Ach ja, dazu serviert man am besten Nudeln oder Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.