Papet Vaudois


Rezept speichern  Speichern

regionales Gericht aus dem Kanton Vaud/Waadt

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 28.03.2009



Zutaten

für
1 kg Porree
500 g Kartoffel(n), mehlig kochende
2 Würste (schweizer Kuliwürste) oder
4 Würstchen (Rauchenden)
3 dl Wasser
1 EL Öl
n. B. Speisestärke
evtl. Salz
evtl. Muskat
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Porree in etwa 1 - 2 cm dicke Ringe schneiden und gründlich waschen. Kurz im Öl anbraten, dann das Wasser hinzugeben und 30 Minuten köcheln lassen, zwischendurch umrühren.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in kleine! Würfel schneiden. Diese dann zu dem Porree geben und einmal kräftig umrühren. Anschließend die Würste oben drauflegen und alles rund 20 Minuten weiter köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind, wobei 20 Minuten bei der Größe der Kartoffeln ausreichen sollten.

Zum Umrühren die Würste kurz herausnehmen. Anschließend etwas Speisestärke hinzugeben und mit einem Stampfer nochmal alles durchstampfen und umrühren. Wer mag, kann noch etwas Salz und Muskat hinzugeben, ich würze es gar nicht mehr. Das Ganze sieht nicht unbedingt lecker aus, aber es schmeckt einfach super!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anniiscooking

Das war lecker und superschnell und einfach gemacht. Ich habe auch ein wenig Weißwein zugefügt, aber die Kartoffeln mitgekocht. Wir fanden, dass es lecker aussieht - Bild ist hochgeladen :)

28.09.2016 14:43
Antworten
Aquis

ich dämpfe den Lauch immer mit Chassels (trockener Weisswein) an, gebe dan ein wenig Geflügelbrühe dazu, am Ende gebe ich noch ganz wenig Rahm dazu. Die Kartoffel (Festkochende) koche ich separat und gebe sie erst am Schluss zum Lauch.

31.10.2012 18:35
Antworten