Hackbraten


Rezept speichern  Speichern

'Falscher Hase', mit Ei

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 26.03.2009



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Zwiebel(n)
1 Ei(er), roh
2 Ei(er), hart gekocht
6 EL Semmelbrösel
1 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer
Muskat
Paprikapulver
Maggi oder andere Flüssigwürze
3 Stiel/e Petersilie
2 EL Margarine
2 EL Tomatenmark
2 EL Mehl
500 ml Wasser
1 TL Gemüsebrühe, gekörnte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebel fein würfeln und die Knoblauchzehe fein hacken. Die Petersilie waschen und fein wiegen. Alles zum Hackfleisch geben, Semmelbrösel und das rohe Ei dazu geben, kräftig mit Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika und Maggi würzen und alles zu einem Teig vermengen. Den Fleischteig auf der Arbeitsplatte wie eine große Frikadelle ausbreiten. Die gekochten Eier in die Mitte legen und das Hackfleisch darum herum festdrücken. Wie einen Brotlaib formen.

Den Hackbraten in einer Pfanne in der heißen Margarine von allen Seiten langsam braten, ca. 100 ml Wasser angießen und bei mittlerer Hitze warten, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Die Hitze hoch drehen, nochmal rundherum braten, dann den Braten heraus nehmen und im Ofen warm stellen.

Das Tomatenmark in der Pfanne anschwitzen und das restliche Wasser angießen. Ca. 25 ml Wasser mit dem Mehl kräftig verrühren und zur Soße geben, aufkochen lassen, noch ca. 10 Minuten weiter köcheln lassen und kräftig abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

misonchen

Gekochtes Ei wurde auf Wunsch weggelassen und das Ganze in einer Kastenform zubereitet - so passte es perfekt zum Kartoffelsalat, da keine Soße benötigt wurde.

22.10.2019 09:01
Antworten
Anaid55

Hallo Nitseltrik, genau so mache ich meinen Hackbraten mit Ei auch immer, wusste gar nicht, dass die falscher Hase heißt. Auf jeden fall immer wieder gut, zählt auch zu den Klassikern. LG Diana

19.11.2017 14:02
Antworten
schaech001

Hallo, Hackbraten ist immer wieder was leckeres, und immer wieder anders. Heute habe ich es mit den gekochten Eiern versucht, habe es mir aber etwas einfacher gemacht: Die Hälfte der Hackmasse in eine gefettete Kastenform gegeben, die Eier draufgelegt und etwas hineingedrückt und dann den Rest auf den Eiern verteilt und gut angedrückt. Bein 180 Grad ca. 50 Minuten im Backofen gebacken...super. Ach ja...es kam noch eine kleingewürfelte Paprikaschote mit rein. Da es Kartoffelgemüse dazu gab, habe ich die Sauce weggelassen. Liebe Grüße Christine

07.04.2016 16:06
Antworten
Jocie90

wir lieben dieses Rezept :) haben ihn heute auch zum 2. mal gemacht , immer wieder lecker :)) lg

14.02.2016 20:48
Antworten
Ellis_Cremetörtchen

Halli, hallo. Ich mach nun zum zweiten Mal den Hackbraten und er schmeckt genau so wie in meiner Kindheit. *Grandios*Mein Mann und mein kleiner sind auch begeistert. Leider ist er mir beim ersten Versuch auch auseinander gefallen, beim zweiten hat es jedoch geklappt und dem Geschmack tat das keinen Abbruch. Ich wollte zwei Bilder hochladen, aber leider musste ich feststellen dass man nur eines pro Rezept laden kann XD dem entsprechend sieht man nur den noch rohen Zustand ^^

04.02.2016 12:33
Antworten
aurora2000

Hallo! Ich habe deinen Hackbraten auch nachgekocht und er hat uns sehr gut geschmeckt! Danke fürs tolle Rezept! lg aurora

12.05.2011 08:32
Antworten
Titlis2912

Hallo, haben gerade deinen Hackbraten gegessen und wir waren begeistert von dem Geschmack. Alles nach Rezept gemacht, der hackbraten sieht auch obtisch gut aus. Bilder sind unterwegs. Danke für`s Rezept. LG Bärbel

12.12.2010 12:26
Antworten
BlueBerry92

Hallo, ich habe vor ein paar Tagen deinen Hackbraten asuprobiert, aber er ist leider nicht so gut gelungen. ich habe mich sehr genau ans Rezept gehalten und den Teig auch gut geformt, aber trotzdem ist er beim Braten ziemlich asueinander gefallen. Er ist über den Eiern immer wieder "aufgebröselt" und immer mehr zerfallen. Zum Schluss schmeckte er zwar echt lecker, aber sah halt ein bisschen zerhackt aus. Nächstes Mal lasse ich einfach die Eier weg. lg, Blue Berry

09.09.2010 21:08
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, echt lecker.Danke!!!!!!!!!! Liebe Grüße Tanja

27.04.2010 19:57
Antworten
Lore_KS

Hallo, ich kenne "falschen Hasen" eigentlich nur aus meiner Kindheit und hatte ihn bestimmt seit 30 Jahren nicht mehr gegessen. Als ich dein Rezept hier gelesen habe, MUSSTE ich es einfach ausprobieren und es war ein voller Erfolg. Mann, Sohn und ich sind begeistert. Wir nehmen als Flüssigwürze fürs kochen und Salat übrigens Kelpamare aus dem Reformhaus - schmeckt wie Maggi, soll aber gesünder sein. LG Lore

09.04.2010 13:28
Antworten