Grüne Bohnen Pfanne mit Feta


Rezept speichern  Speichern

ww - geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 26.03.2009 358 kcal



Zutaten

für
600 g Bohnen, grüne (TK)
425 g Tomate(n), gehackte (eine kleine Dose)
2 Zwiebel(n), gewürfelt
1 TL Olivenöl
100 g Feta-Käse light (z.B. Salakis)
2 TL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
1 TL Zucker
1 EL Pinienkerne
evtl. Knoblauch

Nährwerte pro Portion

kcal
358
Eiweiß
19,26 g
Fett
17,60 g
Kohlenhydr.
28,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Das Olivenöl in einem beschichteten Topf heiß werden lassen und die Zwiebelwürfel darin glasig anbraten. Die Bohnen dazu geben und etwas mit anbraten. Mit den gehackten Tomaten ablöschen, salzen, pfeffern, das Tomatenmark unterrühren und alles auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Bohnen gar sind. Bei Bedarf ganz wenig Wasser oder Gemüsebrühe angießen.

Den Feta in kleine Würfel schneiden und unter die Bohnen rühren. So lange köcheln lassen, bis der Feta geschmolzen ist. Dabei immer wieder umrühren.

Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Pinienkerne fettfrei anrösten und über die angerichteten Bohnen streuen.

Wer mag, kann mit den Zwiebeln auch etwas Knoblauch anbraten.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

buttermilchbohnensuppe

Sehr lecker, hab es mit Bulgur als Beilage gemacht und zwei Dosen gestückelte Tomaten genommen

10.03.2021 11:52
Antworten
Cookiesuelze

Habe das Rezept jetzt schon soo häufig gemacht! Es ist super einfach, geht schnell und ist leicht anzupassen. Ich nehme zum Beispiel frische Tomaten und streuen statt Nüssen/Kernen gerne noch etwas Reibekäse oder Frischkäse drunter. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht jedem schmecken wird, aber ich bin froh, das Rezept mal ausprobiert zu haben

09.09.2020 14:09
Antworten
Helvella

War ganz okay. Hat vermutlich durch das Weglassen von Knoblauch und Zwiebeln(Allergie!) geschmacklich zu sehr eingebüßt. Die Bio Bohnen von Rewe sind auch nicht der Hit, mussten sehr lange kochen und waren trotzdem recht hart und geschmacklich kein Vergleich zu Bohnen von Bofrost! Werde nächstes Mal wieder die guten Bohnen nehmen und mit Kräutern verfeinern.

21.01.2020 15:54
Antworten
Sielminger

Sehr lecker und schnell zubereitet - super; gibt es auf jeden Fall nochmal

12.01.2019 19:40
Antworten
Schüsselchen7

Total Lecker und schnell gemacht. Bei den Pinienkernen hatte ich anfangs erst Zweifel, ob das wohl schmeckt. Nach dem ausprobieren kann ich sagen, dass die Antwort "JA!" ist. Die Kerne passen super und sind kleine geschmackliche Highlights.

29.12.2018 22:52
Antworten
_headless

Huhu, werde das Rezept heute zum 2. Mal nachkochen und freue mich schon sehr darauf, war letztes Mal so lecker! Ich nehme allerdings Bohnen aus der Dose, da mir momentan nur ein Mini-Gefrierfach zur Verfügung steht, in das nichts hineinpasst. Ändert aber nichts am tollen Geschmack :) LG

06.03.2013 14:41
Antworten
toskana99

Ich nehme Thymian und Bohnenkraut. Ich liebe Bohnenkraut.

19.10.2011 16:36
Antworten
Stegi

Hervorragend! Tipp: mir frischen grünen Bohnen geht's genausogut. Ein wenig Thymian intensiviert den Geschmack nochmals. Kommt jetzt in mein Kochbuch :-) LG - Stegi

19.05.2009 11:25
Antworten
Bikergirl79

Freut mich, dass es so gut geschmeckt hat. Ich glaube auch, dass es mir frischen Bohnen genauso gut klappt. Das Rezept habe ich allerdings mal im Winter zusammengerührt, so dass da an frische Bohnen nicht zu denken war. Danke für den Tipp mit dem Thymian. Das werde ich auch mal testen. LG

19.05.2009 11:29
Antworten
Jerchen

Lecker und paßt prima in den Speiseplan! LG Jerchen

27.03.2009 14:24
Antworten