Schweinelende, toskanisch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Lombo di maiale

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (64 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 03.07.2003



Zutaten

für
1 Schweinelende(n)
4 Zweig/e Rosmarin
4 EL Öl (Olivenöl)
4 Zehe/n Knoblauch
1 Prise(n) Pfeffer, weißer
1 Prise(n) Salz
Zitrone(n) - Schale, abgeriebene

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Knoblauchzehen zerdrücken, mit Pfeffer, Salz und Zitronenschale eine Paste anmischen. Damit die Lende bestreichen und etwas eine Stunde einziehen lassen. Entlang der Lende die Rosmarinzweige so festbinden, dass die Lende ganz geschützt ist. Mit wenig Öl in einer Pfanne zunächst scharf, dann bei geringer Hitze, maximal eine halbe Stunde braten. Die Lende aus der Pfanne nehmen und auf einem Brett fünf Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft verteilen kann. Die Rosmarinzweige entfernen und die Lende schneiden

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gundula-is-cooking

Hallo Mhillma, wir haben das Rezept für die Schweinelende toskanisch gestern das erste Mal gemacht und das war echt KLASSE! 5 Sterne dafür! Wir hatten dazu Rosmarinkartoffeln, gem. Salat und Kräuterbutter - hat echt top geschmeckt. LG Gundi

05.09.2020 15:28
Antworten
xyz13

Hallo, ich habe da mal eine Frage: Ich komme aus Bayern und hier ist mit Lende der ausgelöste Rücken gemeint. Es gibt anscheinend Gegenden in denen mit Lende das Filet gemeint ist. Was ist denn hier gemeint? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass Lende = ausgelöster Rücken in 60 Minuten bei 80° auch nur ansatzweisen durch ist. LG xyz13

12.01.2015 17:10
Antworten
sipf

Hallo xyz13, ja, in diesem Rezept ist mit "Lende" das Filet gemeint und nicht der ausgelöste Rücken. Aber wenn Du mal schauen möchtest : blacky278 hat m 8.11.2009 in seinem Beitrag gepostet, dass er/sie ausgelösten Rücken verwendet hat. War anscheinend auch lecker. Liebe Grüße sipf

21.03.2015 19:40
Antworten
LisaBacktGerne

Die Lende war total zart und saftig! Hatte im Gefrierfach noch Sauce vom letzten Sauerbraten. Diese hatte ich als Eiswürfel eingefroren und heute zur Lende aufgetaut. War super lecker!

21.12.2014 17:02
Antworten
naomi18

Toll!!! habe eine ganze Zitrone abgerieben und das zusammen mit dem Knoblauch, einfach ein Genuss.

09.12.2014 18:38
Antworten
Sivi

Bei uns hat es die toskanische Lende zum Silvestermenü gegeben. Allerdings habe ich sie nach dem Anbraten bei 80°C für eine Stunde in den Ofen gegeben. Sie war butterzart! Durch die Marinade wird das Fleisch wunderbar aromatisch. Dazu gab es Rosmarinkartoffeln auf meine Art und in Olivenöl knackig gegartes Fenchel- und Karottengemüse mit Limonen-Olivenöl. Meine Gäste waren begeistert. LG, Sivi

08.02.2004 10:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Sivi! Morgen wird dieses Rezept ausprobiert, dazu möchte ich die Rosmarinkartoffeln nach Deinem Rezept machen :) nur eine Frage: wie gibst Du die Schweinelende dann in den Ofen, also in Alufolie gewickelt oder kann man die Lende einfach in eine Reine/Auflaufform legen? Vielen Dank schonmal, lg, Cauliflower

25.05.2007 11:55
Antworten
Sivi

Hallo Cauliflower, ich stelle einen Teller oder eine Platte mit in den Ofen, auf dem die Lende Platz hat, damit er schon mal warm ist. Dann brate ich in einer Pfanne die Lende an und lege sie einfach auf den Teller und lasse das Ganze im Ofen nachgaren. In Alufolie brauchst du die Lende nicht einzupacken. Wichtig: nicht mit Umluft garen, sonst wird das Fleisch zu trocken. LG, Sivi

25.05.2007 12:09
Antworten
E-Wald

Hi Sivi, habe die Lende auch im Ofen gemacht. War total zart und köstlich. Allerdings war die Lende bei mir nach 1 Std bei 80° Ober- und Unterhitze innen fast noch roh. Ich habe dann die aufgeschnittenen Scheiben nochmal bei Umluft und 180°C eine viertel Stunde im Ofen gelassen, dann waren sie perfekt.

30.08.2014 19:42
Antworten
Sivi

Hallo E-Wald, ich denke, das häng zeimlich stark vom Ofen ab. Hast du schon mal die tatsächliche Temperatur mit einem Ofenthermometer gemessen? Wenn ich die Lende so lange bei 180°C in meinem Ofen garen würde, wäre sie furztrocken. Gerade bei so niedrigen Garwerten muss man ein Gefühl für den eigenen Ofen entwickeln. LG, Sivi

30.08.2014 20:04
Antworten