Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.03.2009
gespeichert: 41 (0)*
gedruckt: 776 (13)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.10.2003
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
250 g Weinblätter
1 Tasse Reis
1/2 Tasse Wasser
1 m.-große Zwiebel(n), klein gehackt
1/2 Tasse Öl
2 TL Tomatenmark
Zitrone(n), in 5 mm dicke Scheiben geschnitten
1 EL Pfefferminze
  Paprika (Blattpaprika), getrocknet
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eingelegte Weinblätter 30 Minuten in klares, kaltes Wasser legen.

In der Zwischenzeit klein gehackte Zwiebeln in Öl dünsten, Reis waschen und zu den Zwiebeln geben, 2-3 EL Tomatenmark, Salz, Pfeffer, getrocknete Blattpaprika, getrocknete Pfefferminze und ein halbes Glas Wasser dazugeben, abschmecken und auf kleiner Stufe 8-10 Min ziehen lassen.
Wenn der Reis das Wasser aufgesogen hat, Herd abstellen und erkalten lassen. Auf die behaarte Seite der Weinblätter etwas von der Füllung geben, die Seiten über die Füllung klappen und länglich wie eine Zigarette drehen.
Die gefüllten Weinblätter nebeneinander in den Kochtopf reihen. Nun das Wasser bis zur oberen Schicht der Weinblätter füllen. Die geschnittenen Zitronenscheiben auf die gefüllten Weinblätter legen. Kurz aufkochen lassen und dann auf kleiner Hitze fertig garen.
Die gefüllten Weinblätter sind meistens dann gar, wenn keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Nun sollte man mit einer Bissprobe prüfen, ob die gefüllten Weinblätter gar sind, falls nicht,
noch etwas Wasser auffüllen und weiter garen lassen.