Feuriger Linseneintopf mit Tomaten und Knoblauch

Feuriger Linseneintopf mit Tomaten und Knoblauch

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schmeckt an kalten Wintertagen besonders gut

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 25.03.2009



Zutaten

für
300 g Linsen
3 Stange/n Staudensellerie
1 große Möhre(n)
1 Zwiebel(n)
6 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n)
500 g Tomate(n), passierte aus der Dose
4 EL Olivenöl
3 Würstchen (Mettwürstchen)
1 Lorbeerblatt
Salbei
Salz und Pfeffer
750 ml Wasser, evtl. mehr

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel, 2 Stangen Staudensellerie, die Möhre, die Chilischote und 4 Knoblauchzehen klein würfeln. Zusammen mit den Linsen, dem Lorbeerblatt und Salbei und 3/4 l Wasser zum Kochen bringen, und auf kleinster Flamme zugedeckt ca. 45 Minuten köcheln lassen. Dabei ab und zu nachschauen, ob noch genügend Flüssigkeit vorhanden ist, ansonsten etwas nachgießen. Es darf aber nicht zu viel sein - gerade nur so viel, dass nichts anbrennen kann.

In der Zwischenzeit den übrigen Sellerie und den restlichen Knoblauch ebenfalls würfeln. Die Mettwürstchen in Scheiben schneiden und im Olivenöl anbraten. Das Gemüse dazu und kurz mitbraten. Dann die Tomaten dazugeben und das Ganze ca. 10 Minuten offen sanft köcheln lassen.

Danach die Linsen dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch einmal 10 Minuten leise köcheln lassen. Wir essen am liebsten einfach nur Knoblauchbrot oder frisches Baguette dazu.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kaktus1709

Hallo! Diesen Linseneintopf haben wir letztens ausprobiert. Statt der Mettwürstchen hatten wir Wiener Würstchen. Die haben wir jedoch nicht seperat angebraten, sondern einfach in dem Eintopf mit warm werden lassen. Geschmeckt hat es allen super gut. Dieses leckere Rezept wird in meine Sammlung aufgenommen. LG kaktus1709

31.01.2010 12:41
Antworten
steffi-x

Hallo Hoerstel, das werde ich am Sylvester Mittag gleich mal ausprobieren, Linsen wenn man sie im alten Jahr noch isst, sollen ja auch gut sein für die Geldbörse! liebe Grüsse Steffi

29.12.2009 10:54
Antworten