Eintopf
gekocht
Hauptspeise
INFORM-Empfehlung
Party
raffiniert oder preiswert
spezial
Suppe
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Bohnen - Suppe mit Paprika und Tomaten

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 03.07.2003 260 kcal



Zutaten

für
2 Paprikaschote(n), grün
500 g Kartoffel(n)
2 Zwiebel(n), rote
2 EL Butter
1 Zehe/n Knoblauch
4 EL Tomatenmark
250 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
400 g Tomate(n)
1 Dose/n Bohnen, rote (425 m)
250 ml Tomatensaft
Paprikapulver
Cayennepfeffer
Zucker
2 EL Schnittlauch, in Röllchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Paprika abbrausen, putzen und in kleine Würfel teilen. Die Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Zwiebeln pellen, hacken, in der Butter anschwitzen. Knoblauch abziehen, dazupressen. Paprika, Kartoffeln zufügen. Tomatenmark einrühren, Brühe angießen, mit Salz, Pfeffer würzen. Zugedeckt etwa 15 Min. garen.
Die Tomaten überbrühen, häuten, entkernen, vierteln. Bohnen abgießen, abbrausen. Beides mit dem Tomatensaft zum Gemüse geben, aufkochen. Suppe mit Paprikapulver, Cayennepfeffer, Zucker abschmecken, mit Schnittlauch bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

VegetarischerGenießer

Ich habe mir diese Suppe im Slow Cooker gekocht, hab es noch mit Garam Masala, Chili und Rama Culinesse ergänzt. Und ein bisschen Maizena, um es dickflüssiger zu machen. Wir haben es dann wie ein Chili mit Brot gegessen. Mein Freund konnte garnicht genug davon bekommen!

14.01.2018 00:39
Antworten
Juulee

Eine schön würzige und herzhafte Suppe, die auch party-geeignet ist. Ich habe noch Champignons und klein geschnittene Debrecinerwurst hinein gegeben. Gruß Juulee

12.07.2016 17:59
Antworten
Kochbuchschmökerin

Hallo, uns hat diese Suppe sehr gut geschmeckt, allerdings hatte ich rote Paprikaschoten, 500 ml Brühe und Tomaten aus der Dose. Liebe Grüße Monika

30.04.2015 22:53
Antworten
Xama

Eigentlich muss ich keinen Bohnen haben, aber im den Gatten bei Laune zu halten, habe ich mich für dieses Rezept entscheiden. Und ich muss sagen: WAHNSINN!!!! Ich habe ein neues Lieblingsgericht =) Ich habe so viel davon gekocht, dass ich es portionsweise einfrieren konnte und mir jetzt ab und zu einfach eine Portion auftaue... Also wenn es mal wieder schnell gehen muss. Als überzeugte "Nicht-Bohnen-Esserin" muss ich sagen, dass dieser Eintopf einwandfrei schmeckt

08.04.2015 14:37
Antworten
tantenirak

........ein sehr gelungener Eintopf.......ich habe nur die grünen Paprika,mit roten getauscht.Der Eintopf oder die Suppe :-) sollte eigentlich für 2 Tage reichen,aber nun ist alles weg.......so lecker war es,danke. LG Karin

19.06.2014 17:22
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, auch finde auch es ist mehr ein Eintopf wie eine Suppe. Aber wie auch immer man das sehen mag, wichtig ist das es schmeckt und es ist sehr lecker gewesen. Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

16.08.2012 23:53
Antworten
ikile

Hallo. Ich würds eher Eintopf nennen, hat aber supidupi gut geschmeckt. Wir haben es mit Dosentomaten gemacht, das ging auch super! Vielen Dank für das Rezept!

20.07.2011 23:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Die Suppe war lecker! Ich hatte statt frischer Tomaten Tomaten aus der Dose genommen und als Fleischbeilage noch Würstchen zugegeben. Danke für das Rezept. LG, Linda71

21.11.2009 23:24
Antworten
claudi-g

Hallo Galimero, danke für das leckere Rezept! Sogar meinen Kindern hat´s geschmeckt, obwohl die sonst weder auf Kartoffeln noch auf Paprika stehen.... Zwei kleine Änderungen habe ich vorgenommen:Statt frischer Tomaten (brauche ich morgen für etwas anderes) und Tomatensaft habe ich eine kleine Dose geschälte Tomaten genommen und die Dose dann mit Wasser aufgefüllt. So war das dann von der Flüssigkeitsmenge prima! Zusätzlich habe ich noch 3 EL Sahne untergerührt. Das mildert etwas die Säure, die durch die Tomaten vorhanden ist. Ist aber Geschmackssache. Ansonsten habe ich das Rezept belassen wie es war (nämlich toll!) LG Claudi

12.08.2006 14:04
Antworten
Ursula54

Hallo Galimero, bei uns hat es heute deine Suppe gegeben. Sie hat uns sehr gut geschmeckt. Ich werde sie auf jeden Fall wieder kochen, das nächste Mal aber etwas weniger Cayennepfeffer nehmen. ;-) Viele Grüße Ursula

02.04.2004 21:43
Antworten